Platz 6 beim Zeiler Waldmarathon in persönlicher Bestzeit

Datum: 12.11.2016

Streckenlänge: 42,2 km

Höhenmeter: 840

Gesamtplatz: 6

von 199 Teilnehmern

Altersklasse M40: 2

von 22 Teilnehmern

Zeit: 3h 10 min 37 sec

Wettkampfbericht:

Vor dem Start:

Vor dem Start:

Eigentlich sollte ja auch mal Saisonpause sein, aber das ist dann doch etwas zu langweilig :-) Und so ein Marathon geht ja immer :-) Zum 5. Mal wollte ich also beim Zeiler Waldmarathon im Naturpark Haßberge starten. Brigitte kämpfte auf der Halbmarathonstrecke und ihr Bruder Hans ebenfalls beim Marathon. Die Strecke verläuft komplett auf Forstwegen und Trails und so nebenbei gibt es 840 Höhenmeter zu überwinden. Nach über 2 Stunden Fahrt erreichten wir Zeil am Main und meldeten uns nach. Es war ganz schön kühl, so um den Gefrierpunkt. Mit dem Bus wurden Hans und ich zum Start gebracht. Brigitte war erst eine Stunde später dran. Der Boden war teilweise ganz schön aufgeweicht und matschig, als wir uns einliefen. Um 10 Uhr fiel der Startschuss für die 200 Teilnehmer des Zeiler Waldmarathons. Ich war wie immer hoch motiviert, aber für einen neuen persönlichen Rekord auf dieser Strecke wird es wohl nicht reichen, dafür hatte ich zu unspezifisch trainiert und wahrscheinlich auch zu viel in diesem Jahr gemacht. 2,5 km ging es über 150 Höhenmeter nach oben. Ganz klar wollte ich vorne mitlaufen. Innerlich liebäugelte ich mit einem Top 10 Platz. Die Führungsgruppe bestand auf 5 Läufern und tatsächlich auch mir. Hinter uns war eine riesige Lücke, da keiner unserem Tempo folgen konnte. Wir liefen im 4:20 er Schnitt den Berg hoch und die Bergabpassagen deutlich schneller. Ich hielt mich bis Kilometer 10 an 3. Stelle. Die beiden Führenden waren außer Sichtweite. Leider wurde ich dann von 2 Läufern überholt und ich konnte nur mit Abstand folgen. Nach 1:27 Minuten war ich beim Halbmarathon durch und ging auf die 2. Runde. Noch einmal die vielen Höhenmeter und 21 km bewältigen. Na toll dacht ich mir, aber dafür bekomme ich im Ziel eine Flasche Frankenwein geschenkt :-) Das sollte es also wert sein, sich so zu quälen. Die Bergaufpassagen fielen mir merklich schwerer, aber trotzdem drückte ich noch immer mit einem 5 er Schnitt nach oben. Die Füße schmerzen und die Oberschenkel brannten wir Feuer. Bei Kilometer 30 hatte ich ein kleines Tief und ich fiel auf den 8. Platz zurück. Aber der Kampfgeist war ungebrochen und ich wurde wieder schneller. Bei Kilometer 35 konnte ich mich wieder auf den 6. Platz vorarbeiten. Die beiden von mir überholten Läufer hingen wie eine Klette an mir dran. Das wollte ich ändern, also schaltete ich das Schmerzempfinden aus und gab Gas. Schnell konnte ich mich absetzen und ich lief mich buchstäblich in einen Rausch. Nur noch 4 Kilometer waren zu meistern. Jetzt wollte ich die Platzierung um jeden Preis halten. Da Brigitte um eine Stunde verspätet auf die Strecke ging, musste ich ja bald auf sie auflaufen. Ich rechnete bei ihr mit einem Zieleinlauf um die 2h 20 min auf der Halbmarathonstrecke und 420 Höhenmetern. Obwohl ich auf absolutem Bestzeitkurs war, kam keine Brigitte in Sicht. Sau stark meine Frau. Die letzten 2. Kilometer waren angebrochen. Ich lief mit einem 3:20 er Schnitt auf der leicht fallenden Strecke. Ich überholte die vielen langsameren Halbmarathonläufer, die mir begeistert Beifall klatschten, da ich noch so einen Speed zu Tage legen konnte. Kurz vor dem Zieleinlauf sah ich dann tatsächlich Brigitte. Hammer ist sie gut drauf. Ich sprintete was das Zeug hielt und erreichte sie genau im Zielkanal. Arm in Arm liefen wir beide freudestrahlend ins Ziel. Ein wahnsinns Zufall zur gleichen Zeit das Ziel zu erreichen. Wieder einmal ein Punkt der uns bestätigt warum wir beide verheiratet sind :-) Brigitte schaffte ohne großes Training einen sensationellen 76. Platz bei den 125 Frauen mit einer Zeit von 2 Stunden 12 Minuten und 4 Sekunden. Ich war Stolz auf die super, wahnsinns Leistung meiner Frau. Ich konnte aber ebenfalls sehr zufrieden sein, da ich den 6. Gesamtplatz von 199 Teilnehmern halten konnte und in der Altersklasse holte ich mir den 2. Platz in einer Zeit von 3 Stunden 10 Minuten und 37 Sekunden. Meine persönliche Rekordzeit von 2014 konnte mit über 11 Minuten pulverisieren. Immer wieder ein schönes Event der Zeiler Waldmarathon. Mit Sicherheit kommen wir wieder ...

Des hamma uns verdient :-)

Ergebnisliste:

Route Lauf:

Ergebnisliste HM Brigitte:

Markus Winklmeier

Ein reiseverrückter Familienvater, Naturliebhaber, Ultratrailläufer, Triathlet, Bergsteiger, Globetrotter und alles was nicht mit Langweile zu tun hat. In meinem Family, Adventure & Outdoor Blog findest du viele Reiseinspirationen, Bergsteigergeschichten, spannende Wettkampfberichte und natürlich unzählige Outdoor Abenteuer mit Kindern. Tauch ein in die Welt der Winkls. Hier findest du mehr über uns. Klar freue ich mich auch über einen Eintrag ins Gästebuch :-)

Emma`s Gipfelbuch:

Timi`s Gipfelbuch:

Booking.com

Winkls-Packlisten:

Hier findet ihr kostenlose Packlisten für Reisen und Campingurlaube und viele Ausrüstungslisten für Berg und Sportabenteuer aller Art. Auch als PDF zum ausdrucken und abhaken.

Ausblick Reisen und Projekte:

  • 04-07. Juni 2022 - Mit dem MTB Vom Watzmann zum Hochkönig

  • 16-19.06.2022 - Kletter- und Familiencamp in Hirschbach

  • 26. Juni - Ironman Frankfurt

  • 02. Juli 2022 - Toten Hosen Konzert Wien

  • Juli 2022 - 3000 er Hochtouren im Stubaital

  • August 2022 - Mit dem Caddy auf die Kanalinseln Jersey & Guernsey

  • 28.10-05.11 - Klettercamp in Arco Gardasee

---Lesestoff---

Powered by All-Inkl.com

Yeahh - Traillauftraining mit Philipp Reiter:

Läufe auf Strava

Unser Trail-Stammtisch:

Zeitungsbericht über den Mont Blanc am 05.11.2018

News on Facebook:

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.