Winkl`s World Tour 2015

26-30.12: Weihnachtstrip nach Grassau in die Berge

  • Eigentlich sollte man Ende Dezember eher ans Skitouren gehen denken, aber bei dem Traumwetter (Sonne und 12 Grad) beschlossen wir nach Grassau zu fahren und die Berge wandertechnisch und mit dem MTB zu genießen. Gleich nach der Ankunft bestiegen wir die Hochplatte 1586 m, Wanderten auf den Ebersberg 1164 m, auf die Altkaseralm 1279 m am Spitzstein, ich startete zur MTB Tour am Rechberg bis ca. 1100 Hm incl. Platten :-) und wanderten zur Taubenseehütte auf 1165 m
  • >>> Hier gehts zum Bericht und Fotos aus Grassau

24.12: Weihnachten 2015 :-)

18-20.12: Städtetrip Bamberg+Würzburg with Friends

  • Bamberg und Würzburg mit den Tichys - Freitag 18.12.2015 Bamberg: Besichtigung Altes Rathaus,Obere Pfarre, Karmelitenkloster, Dom und Neue Residenz, Klein-Venedig, Maximiliansplatz und Christkindlmarkt Samstag 19/20.12.2015 Würzburg: Morgenlauf, Besichtigung Festung Marienberg, Alte Mainbrücke und Rathaus, Juliusspital, Residenz, Dom und Neumünster, Christkindlmarkt...
  • >>> Hier gehts zum Bericht und Fotos über Bamberg und Würzburg

13.12: Wanderung auf die Käsplatte 979 m

06.12: Nikolauslauf 5km in 17:18 + Wandern

  • Eigentlich könnte ich den Bericht vom letzten Jahr kopieren :-) Bei leichten Plusgraden liefen alle nach dem Startschuss wie von der Tarantel gestochen los. Die Lg Telis Finanz Spezialisten vorne weg, aber in der zweiten Gruppe war ich dann schon vertreten. Den ersten Kilometer lief ich teilweise in einer 2:58 Pace. Es lief super und ich konnte den Speed auch in die zweite Runde bringen, wo ich immer wieder überholen konnte. Mit 17:18 Minuten lief ich dann als 14. Gesamt von 94 männlichen Teilnehmern ins Ziel. Auf die Sekunde genau lief ich meine Bestzeit von 2014 auf 5 km.
  • >>> Hier gehts zum Bericht, Ergebnisliste und Fotos
  • Am Nachmittag wanderten Brigitte, Emma und ich bei traumhaftem Wetter am Grandsberg und später fand Emma noch viele Geschenke vom Nikolausi im Wohnzimmer :-)

28/29.11: 4. Platz im Team beim 24 h Schwimmen

  • Ursprünglich wollte ich beim 24 Stunden Schwimmen im Westbad Regensburg auch 24 Stunden mit kleinen Pausen schwimmen, aber irgendwie konnte ich mich nicht so richtig motivieren und so richtig Zeit hatte ich auch nicht. Vor Ort kam dann auch kein Wettkampffeeling auf. Es war eben nur ein Fun Event für einen guten Zweck. Am Samstag schaffte ich dank 0 Bock nur 3 km. Erst am Sonntag fuhr ich nochmals mit etwas mehr Motivation nach Regensburg. 7 km bretterte ich runter und insgesamt machte ich dann wenigstens die 10 Kilometer voll :-) Im Team kamen wir dann auf 114.600 m. Mal schauen ob ich im nächsten Jahr etwas mehr Motivation zu Tage bringe :-)
  • >>> Hier gehts zur Ergebnisliste, Fotos und ausführlichen Bericht

20.bis26.11: Projekt "Hirschenstein Traillauf"

Das Projekt 7 Tage 7 x Traillauf auf den Hirschenstein (1095 m) ist einfach so aus der Laune heraus entstanden. Verrückte Dinge zu machen ist mein Leben, also passt mein Hausberg mit seinen coolen Trails perfekt in so ein Projekt. Der Hirschenstein faszinierte mich schon immer seit ich hier in Schwarzach wohne und alle 1 oder 2 Wochen stehe ich entweder Lauf, MTB oder Wandertechnisch auf dem Gipfel, also warum nicht 7 Tage lang jeden Tag :-)
Die Strecke ist schnell gefunden. Zuerst auf der Straße in Richtung Degenberg und weiter bis zum Reiterhof, von führt rechts ein steiler, anspruchsvoller Trail bis zum Grandsberg. Von der läuft man weiter auf einer Forststraße bis zum Schuhfleck. Hier kommt der spannendste Teil der Strecke: Der direkte Wandertrail auf den Hirschen. Steil, steinig und bei Nässe sehr rutschig. Und in knapp einer Stunde steht man auch schon auf dem Gipfel meines Lieblingsberges. Insgesamt sind es 780 Höhenmeter und 17,6 Kilometer die ich 7 Tage lang bewältigen muss....

Gipfelbilder:

Nachtrag:

Mission "Hirschenstein" completed :-) Als ich mir das in den Kopf setzte, musste erst mal ein richiger 7 Tage Zeitslot her. Da wir ja das ganze Jahr auf Achse sind, ist das gar nicht so einfach :-) Im Terminkalender steht von 20. bis 26.11 nichts drinnen, also Zeitpunkt gefunden. Naja die Wettervorhersage war nicht optimal, aber das machte dann erst den richtigen Reiz aus und Herausforderung braucht der Markus. Am ersten Tag regnete es in Strömen, von der Arbeit kam ich relativ spät raus, aber ich ließ mich nicht abhalten. Ich startete um 17:15 Uhr mit Stirnlampe und Regenjacke....
>>> Hier gehts zum ausführlichen Bericht "Projekt Hirschenstein"

Tag: Zeit Up: Zeit Down: Zeit Gesamt: Uhrzeit am Gipfel: Verhältnisse:
1 (20.11.2015) 57:44 48:44 1:46:30 18:14 Dauerregen, 5 Grad, dunkel, schwer zu laufen
2 (21.11.2015) 57:00 49:32 1:46:32 16:34 Sonne-Wolken Mix, - 2 Grad, Schnee, Matsch, schwer zu laufen
3 (22.11.2015) 59:59 45:35 1:45:34 14:10 Sonne-Wolken Mix, 0 Grad, Neuschnee ab Schwarzach, viel Matsch, schwer zu laufen
4 (23.11.2015) 59:48 44:55 1:44:43 16:50 viel Schnee und teilweise vereist, - 2 Grad, extrem schwer zu laufen
5 (24.11.2015) 57:43 42:29 1:40:12 16:52 bisher schlechtesten Bedingungen, vereiste Trails und Matsch, 0 Grad, blauer Himmel
6 (25.11.2015) 58:16 41:09 1:39:25 17:15 Das Wetter geht noch schlechter: starker Schneefall, 0 Grad, Nebel, 1 m Sicht, Dunkel, Matsch, Eis
7 (26.11.2015) 56:54 40:10 1:37:04 16:40 Wolken, + 2 Grad, Matsch, eisige Wege, Schnee

13-15.11: Mit Hirnbirn auf den Schopf + Trailrun..

  • Man glaubt es kaum aber die Winkl`s waren ein Wochenende Zuhause :-) Aber trotzdem war Action angesagt:
  • Freitagabend: Bei totaler Finsternis und "Hirnbirn" (Übersetzung: Stirnlampe) :-) drückte ich mit dem MTB auf den Schopf (925 m) und bergab suchte ich die besten Trails.
  • Samstagfrüh radelten wir bei super Spätherbstwetter mit Emma im Wagerl auf den Grandsberg, am Samstagnachmittag gab es mit meiner Frau einen Trailrun auf und um den Bogenberg und im Anschluss noch a bisserl Schwimmtraining
  • Sonntag baute ich noch ein längeres Schwimmtraining ein und am Abend eine MTB Tour wieder mit "Hirnbirn" auf verschiedenen Trails um Schwarzach

04-08.11: Wieder sportl. Kurztrip nach Grassau :-)

  • Wanderung zum Hochgernhaus auf 1461 m - Wanderung auf den Hochfelln 1674 m - MTB Tour zur Streichenkapelle mit Emma und Brigitte - MTB Tour auf die Kampenwand mit Freunden - Wanderung auf den Götschenkopf 1307 m - 5 herrliche, sonnige und sportliche Familientage lagen hinter uns. Die nächsten kommen bestimmt :-)
  • >>> Hier gehts zu den Fotos und Tourberichten

29.10-01.11: Kurztrip nach Grassau + Pidinger KS

26.10: Frankfurt Marathon in pers Bestzeit 3:03:49

  • Obwohl ich auch bei meinem 8. Marathon die 3 Stunden Marke nicht knacken konnte, war ich sehr zufrieden mit meiner neuen persönlichen Bestzeit. Auch die Rennstrategie und Verpflegung ging zum Großteil auf. Dank des super abgestimmten Trainingsplanes brachte Ralf mich innerhalb 3 Wochen auf Marathonmodus und ich konnte weit mehr abrufen als eigentlich geplant und möglich war. Mit 3 Stunden 3 Minuten bin ich nicht weit von der magischen 3 Stunden Grenze entfernt und 2016 wird sie geknackt!
  • >>> Hier gehts zu den Fotos, Ergebnisliste und Wettkampfbericht

10/11.10: Hirschenstein + MTB Race (1. Platz AK)

20.09-04.10: Ironmandesaster auf Mallorca (DNF)

12+13.09: Besteigung der Pyramidenspitze mit Papi

  • Herrliche Zweitages Vater-Sohn Tour am Zahmen Kaiser mit Besteigung der Pyramidenspitze (1977m), Petersköpfl (1745m) und Naunspitze (1633m) bei Traumwetter und Übernachtung in der Vorderkaiserfeldenhütte...
  • >>> Hier gehts zum Tourbericht

05/06.09: Emma`s 50. Gipfelerfolg - Predigtstuhl

  • Samstag: Von Sankt Englmar - Predigtstuhlparkplatz wanderten wir am Vormittag auf dem Naturlehrpfad zuerst auf den Gipfel des Predigtstuhls, dann weiter auf einem neuen Wanderweg zum Hochberg und zum Schluß auf den höchsten der Drei, den Knogl mit seinen 1056 m. Emma verschlief leider alle drei Gipfel in der Kraxn :-) Vorbei am Kletterwald ging es wieder zurück zum Parkplatz.
  • >>> Hier gehts zu den Fotos
  • Sonntag: ernüchterndes Koppeltraining mit Laufstilanalyse.de - Kurz gesagt: Satz mit X - Koppeltraining war wohl nix :-( Beim Bergtraining mit dem Rad ging mir die Kraft aus. Entweder hatte ich noch den Inferno Triathlon vor 2 Wochen in den Beinen oder ich war einfach nur sch.... Auch beim 34 km Koppellauf hatte ich Großes vor, aber meine Beinkraft und Energie ließ nur einen 5:19 Schnitt zu. Tja irgendwie muss ich meinen Körper, vor allem die Beine bis zum Ironman Mallorca in 3 Wochen wieder auf Vordermann bringen.....

29+30.08: Besteigung Hochfeiler 3510 m

  • Besteigung des höchsten Zillertalers, dem Hochfeiler (3510 m) mit dem Alpenverein Straubing: Top geführte Hochtour von Jupp bei traumhaftem Wetter. Die Alpenvereinstour machte allen Teilnehmern viel Spaß und ich konnte meinen 22. Dreitausender ins Gipfelbuch eintragen! Vom Gipfel aus, auf 3510 m hat man einen herrlichen Blick in Richtung Zillertal, auf den Hochferner, den Hohen Weißzint, und in die andere Richtung auf die Pfunderer Berge, zu den Dolomiten, zur Ortler- und Bernina-Gruppe...
  • >>> Hier gehts zum Tourbericht und Fotos

20-23.08: Inferno Triathlon Schweiz - Harte Kiste

  • Schon vor zwei Jahren zog ich dieses Mörderevent durch. Ich kam damals ins Ziel, aber die Zeit war hundsmiserabel. Eigentlich wollte ich mir nicht nochmals diese Tortur antun, aber dank Ralf und laufstilanalyse, war ich wieder dabei :-) 3,1 km Swim in 52:41 / 97 km 2200 HM Bike 4h 24min 47 sec / 30 km 1200 Hm MTB 2h 27 min 42 sec / 25 km 2200 Hm Run 4h 03 min 23 sec / 11h 48 min 33 min Gesamtzeit / 102. Gesamtplatz / 44. Platz AK / Ziel: Schildhorn auf 2970 m
  • Fazit: Ein hartes Event, aber gefühlt nicht mehr so hart wie vor zwei Jahren. Klar machte die ganze Quälerei irgendwie doch viel Spaß, natürlich auch deswegen weil ich mich um 1 1/2 Stunden verbessern konnte. Danke auch noch an die beste Brigitte der Welt für die Mega Unterstützung !!!!
  • >>> Hier gehts zum ausführlichen Wettkampfbericht, Fotos und Ergebnisliste

13bis15.08: Besteigung Großvenediger 3666 m

  • Nach langer Überlegung entschieden Christoph, Brigitte und ich den Großvenediger mit seinen 3666m zu besteigen. Ich war ja schon im Winter mit den Tourenski auf dem Gipfel. Zuerst hatte ich große Bedenken, da meine Erfahrung im Hochtourenbereich nicht gerade als hoch einzustufen war, Brigitte außer einem Kurs vor 3 Jahren und Christoph nichts an Erfahrung mitbrachte. Nach einem Telefonat mit der Hüttenwirtin der Kürsinger Alpenvereinshütte entschied ich mich die Tour zu wagen. Angeblich waren die Gletscherspalten offen und der Aufstieg ohne Probleme auch für Anfänger zu meistern. Am Freitag wurde auch noch ein Schönwetterfenster vorausgesagt.....
  • >>> Hier gehts zum ausführlichen Bericht und Fotos

05/09.08: Emma wird 1 Jahr / hartes Training

  • Unsere kleine Knuddelmaus feierte ihren 1. Geburtstag - ein Jahr voller Action, Reisen, Spaß, Freude, Lachen, Wandern mit unserem Sonnenschein :-)
  • "Nichts als die Wahrheit": Hammerhartes Training mit Laufstilanalyse - 3,8 km Swim - 128 km Bike - 11,5 km Run bei 38 Grad - nur 4 Athleten von ca. 20 zogen es durch - Ralf, Franky, John und natürlich Winklworld selbst :-)

01bis02.08: 2 Tages MTB Tour bis Passau mit Emma

  • Zum ersten Mal starteten wir zur 2 Tages MTB Tour mit Emma im Jogger. Wir radelten ab Deggendorf auf dem Donau-Ilz Radweg und Donau-Bayerwald Radweg bis Passau, blieben dort über Nacht und radelten dann am nächsten Tag auf dem Donauradweg wieder zurück. Insgesamt waren wir 130 km 1200 Hm und fast 9 Stunden reine Fahrzeit unterwegs. Emma war begeistert von der Tour und es wird sicher weitere Touren geben :-) Fazit: Auch eine zweitägige MTB Tour funktioniert und macht viel Spaß mit unserer kleinen Maus !!
  • >>> Hier gehts zum Tourbericht, Fotos und Route

27.07: Arber Radmarathon 243 km 3650 Hm

  • Um die Füße für die längste Strecke des Arber Radmarathons am Sonntag locker zu bekommen, radelten Brigitte und ich mit dem MTB am Tag davor von Schwarzach zur Ödwieshütte, die auf 1045 m neben dem Hirschenstein liegt :-) Natürlich war Emma im Wagerl mit dabei. Die knapp 800 Höhenmeter ließen sich mit dem Anhänger ganz schön treten... Sonntag holte mich dann nach kurzer Nacht der Wecker um 4 Uhr morgens aus den Federn. Kurzzeitig war ich versucht weiter zu schlafen, aber irgendwie kam ich aus den Federn. Voller Elan, naja eigentlich noch halb schlafend fuhr ich mit Hans nach Regensburg zum Dultplatz. Schnell holten wir die Startnummern und trafen auch schon viele von der Laufstilanalyse. Bei der Veranstaltung handelt es sich ja um kein Rennen und findet auch ohne Zeitnahme statt...
  • >>> Hier gehts zum ausführlichen Bericht des Abenteuers Arber Radmarathon

18.07: 2x Top Ten Platz beim Rainer Volkslauf

  • Winkl kann nicht normal und es gibt tatsächlich noch einen Verrückten: http://www.florian-czada.com/
  • Irgendwie kam mir der Gedanke mal zu sehen was ich eine Woche nach dem Ultralauf Salomon 4 Trails 08bis11.07.2015 noch so drin hab. 10 km sind ja nicht genug, man könnte so als warmlaufen noch den 5 km Volkslauf machen. Also fragte ich bei meinem Lieblingsgegner Floh mal nach und es kam auch gleich zurück: "Bin dabei".
  • Und das kam heraus: Zuerst 2. Gesamtplatz auf 5 km hinter Saustarkunduneinholbar Florian Czada in 18:22 :-) und gleich im Anschluss 8. Gesamtplatz (2. AK) beim 10 km Hauptlauf in 38:56 min vor nochimmersaustark Florian Czada. Und ebenfalls saustark auf 5 km Brigitte Winklmeier mit Platz 17 von 77 in 28:33
  • >>> Hier gehts zum ausführlichen Wettkampfbericht, Fotos und Ergebnisliste

08bis11.07: Salomon 4 Trails 140 km 8000 Hm Pl.91

  • Warum macht man so etwas? Das frage ich mich auch immer selbst, aber es macht einfach Spaß sich selbst etwas zu beweisen, an die eigenen Grenzen zu gelangen und das Gefühl wenn man über die Zielline läuft ist einfach unbeschreiblich und sofort sind alle Qualen wieder vergessen :-)
  • Also heißt es wieder einmal: schneller, höher, weiter, extremer. So soll es sein und das Projekt Salomon 4 Trails wurde von mir in Angriff genommen. Deshalb fuhr ich mit meinem Papa am Dienstag nach Berchtesgaden um die Startunterlagen abzuholen und beim Wettkampfbriefing teilzunehmen. Also auf gehts zu 4 Tage Trailrunning pur!
  • Ich hab das Ding gerockt: Ein Traum so einen Hammertrail in 4 Tagen mit 140 km und 8000 Hm in 19 Stunden 17 Minuten 58 Sekunden als 91. von 550 Teilnehmern zu finishen, aber unbezahlbar mit der eigenen Tochter ins Ziel einzulaufen !!
  • >>> Hier gehts zum Trailbericht der vier Etappen

10.06-03.07: Amsterdam + Schottland - 2.Elternzeit

  • Winkl`s on Tour funktioniert einfach immer :-) Auch mit der 10 Monate jungen Emma konnten wir einen Städtetrip nach Amsterdam und eine 20 tägige Rundreise durch das traumhafte Schottland problemlos meistern. Die tägliche Route wurde von mir so gelegt, das es nicht stressig aber dafür sehr abwechslungsreich war. Wir besuchten die Isle of Arran, wanderten auf den Goat Fell, auf den höchsten Berg Schottlands den Ben Nevis, auf den Cobbler, in den Cuilin Hills und und und.
  • Natürlich besuchten wir Glasgow, waren am Loch Lomond, auf der Black Isle, marschierten durch Edinburgh und Inverness. Natürlich besichtigten wir zahlreiche Abbeys, wie die Sweetheart Abbey und Castles wie das Caerlaverock Castle, waren in den unterschiedlichsten Unterkünften übernacht, vom einfachen bis gehobenen B&B, Hotel bis Hostel. Auch wettertechnisch erlebten wir alles, von Sonnenbaden im Schloßpark, bis wandern im Schnee auf dem Ben Nevis, oder eisigen Regenschauer auf dem Cobbler. Es wurde uns also nicht langweillig. Vor allem unserer kleinen Weltenbummlerin wurde es keineswegs langweillig. Wir legten unser Programm immer so das die kleine Maus immer und überall krabbeln, schlafen und ganz wichtig :-) essen konnte. Sie hatte so viel Spaß im Urlaub und wir wurden wieder bestätigt, wie einfach das Reisen mit Baby ist. Vor allem, damit auch alles so super klappte, war es ein riesiger Verdienst von Brigitte. Sie hatte jede Situation immer und überall im Griff. Ich war fasziniert von ihrem organisatorischem Talent in Sachen Baby. Sie hatte immer alles parat. Fläschchen, Mittagessen im Warmhaltegefäß, Kekse für zwischendurch, Jogurt für unterwegs, Windeln zu jeder Zeit und natürlich immer gute Laune. So macht Reisen Spaß. Das sind die Winkl`s on Tour !!!
  • >>> Hier gehts zum Reisebericht aus Amsterdam von 10. bis 12. Juni
  • >>> Hier gehts zum Reisebericht aus Schottland von 13. Juni bis 03. Juli 2015

04.bis07.06: Grassau - Klettersteig - Ironman 70.3

30.05: Ultratrail Lam 53 km 2700 Hm Platz 38

  • Wieder wollte ich eine Grenzerfahrung machen. Ziel war es den Lamerwinkelultratrail zu finishen. Auf dem Zettel meines 2. Ultralaufes standen 53 km und 2700 Höhenmeter. Und wieder muß ich schreiben, das ich nicht optimal in das Rennen ging. Irgendwie ist das bei mir schon ein Dauerzustand... Um 8 Uhr stand ich dann am Samstag mit 400 weiteren Läufern am Start in Arrach. Wir mussten zuerst steil auf das Eck hinauf, dann über den Goldsteig über 10 Tausender bis zum Arber, weiter auf die Scheiben und zum Schluß auf den Osser. Auf dem Holy Trail ging es steil nach unten. Zum Schluß lief ich über eine Wiese und nach Lam. Am Stadtplatz wurden die Läufer frenetisch mit Beifall empfangen. Stolz lief ich durchs Ziel und war happy die 53 km 2700 Hm Trail in 6 Stunden 26 Minuten 26 Sekunden als 38. Gesamt geschafft zu haben.
  • >>> Hier gehts zum Trailbericht, Fotos und Ergebnisliste

14+16.05: 200 km Vatertagsradltour 34 km Traillauf

  • Donnerstag 200 km 1800 Hm Radtour: Mit Jupp, Wolfi und Tom gab es eine lange aber gemütliche Vatertagstour. Von Schwarzach ging es nach Straßkirchen, Straubing, Ascha, Brennberg (hier kehrten wir ein), Wörth, Straubing, Rammersberg, Mariaposching und wieder Schwarzach.
  • Samstag 34 km 2000 Hm Traillauf: Da in 2 Wochen der 52 km Ultratrail "König vom Bayerwald" stattfindet, musste ich doch noch ein paar Kilometer und Höhenmeter sammeln. Mit Jupp und Christoph startete ich in Kötzting. Wir liefen zuerst auf den Kreuzfelsen und dann über insgesamt 12 Tausender (Riedelstein, Schwarzeck, Kleiner Arber...) bis wir zum Schluß auf dem Großen Arber mit seinen 1456 m fix und alle nach über 30 km und 2000 Höhenmetern und knapp 5 Stunden ankamen. Hier warteten schon unsere kleinen und auch großen Mädels, die von Brennes auf den Arber gewandert waren.

09.05: Dank AC/DC 2. Platz in Beucherling :-)

  • Am Freitag Nachmittag fuhren Brigitte und ich zur besten Hardrock Band der Welt. In Nürnberg traten AC/DC auf und die Opa`s lieferten eine Hammershow mit ihren besten Songs: Highway to Hell, TNT, Thunder, Whole lotta Rosie, Hells Bells und und und... Am nächsten Tag holte ich mir mit einem wahnsinnns Kampfgeist und gepusht vom gestrigen Konzert den 2. Platz beim Beucherlinger Volkslauf. Ich lieferte mir ein spannendes Duell bis ins Ziel mit Sascha und Jens, was ich für mich entscheiden konnte. In 35:18 Minuten schaffte ich die 9,8 km und konnte im Anschluß den Erfolg mit Emma, Brigitte und Freunden feiern. Am Sonntag wanderten wir mit Emma in der Kraxn auf den 1022 m hohen Vogelsang ab Kalteck. Natürlich genossen wir auch die Aussicht vom Regensburger Stein, bevor es wieder zurück zum Parkplatz ging.
  • >>> Hier gehts zu den Fotos und ausführlichen Bericht vom Beucherlinger Volkslauf

01 bis 04.05: Winkltours in Paris with Friends:-)

  • Die Reise in die Stadt der Liebe war wieder äußerst gelungen. Organisatorisch klappte alles und die Stadtbesichtigung mit meiner kleinen Reisegruppe machte wieder sehr viel Spaß. Wir verbrachten vier sehr lustige Tage zusammen, wo wir alle einiges zu lachen hatten. Obwohl das Wetter nicht ganz so mitspielte konnten wir so ziemlich alle Sehenswürdigkeiten (Louvre, Sacre Coeur, Eifelturm, Notre Dame, Seine...) genießen und bekamen doch auch einige Sonnenstrahlen ab. Paris ist immer eine Reise wert, auch wenn die Stadt ganz schön am Geldbeutel nagte. Nach fast vier Tagen ohne Emma, bekamen wir natürlich auch ein wenig Heimweh nach unserer kleinen Maus!
  • >>> Hier gehts zum ausführlichen Bericht und Fotos

19.04: Grenzerfahrung-Skitour Großvenediger 3666m

  • Kurz vorab, die Skitour auf den Großvenediger brachte mich körperlich und konditionell an meine Grenzen. Auch einen Dreitausender darf man nicht unterschätzen und Fehler macht man um daraus zu lernen. Meine erste Skihochtour bei traumhaften Wetter durch Kampf und Ehrgeiz mit einem Gipfelerfolg gekrönt. Die Höhe, Hitze und Durst machten mir zu schaffen. Meter für Meter kämpfte ich mich weiter. Der scheiß Gipfel kam einfach nicht näher, aber aufgeben wollte ich auch nicht. Mein Ehrgeiz war einfach zu groß und um ca. 15 Uhr kam ich dann von links knapp unter dem Gipfel an.....
  • >>> Hier gehts zum ausführlichen Bericht und Fotos

11+12.04: Halbmarathon in 1:23 und Wanderung Osser

  • Frühjahrslauf in Kallmünz: Auf der Halbmarathonstrecke schaffte ich bei schwierigen Windverhältnissen einen 7. Gesamtplatz in 1:23:08. Kein neuer Rekord, aber ich war trotzdem zufrieden. Brigitte stellte auf der 10 km Distanz einen neuen pers. Rekord in 57:40 auf. Sau starke Leistung !!!
  • >>> Hier gehts zum ausführlichen Bericht, Fotos und Ergebnisliste
  • Wanderung auf den Osser: Brigitte, Emma und ich fuhren schon früh nach Lohberg. Bei bewölktem Himmel starteten wir unsere Wanderung am Wanderparkplatz in Lohberg. Die Strecke wollten wir schon genau begutachten, da diese unter anderem auch zum Ultratrail "König vom Bayerwald" ende Mai gehört...
  • >>> Hier gehts zu den Fotos und Wanderbericht

03.bis06.04: MTB, 31km Lauf, Ski, Emma`s 1.Ostern

  • Freitag: MTB Tour im Schnee von Schwarzach zur Hanslhütte 70 km 1600 Hm
  • Samstag: Morgenlauf 13 km mit Laufstilanalyse incl. Brigitte und Emma im Babyjogger + Schwimmtraining und später planschen mit der kleinen Maus
  • Ostersonntag: 31 km Lauf in 2h 23 min mit Laufstilanalyse am Morgen und 1. Ostereiersuchen mit Emma
  • Ostermontag: Skitour mit Brigitte, Hans und Margit auf den Großen Arber
  • >>> Hier gehts zur Skitour auf den Großen Arber

28.03: Yheaaah - Pers. Bestzeit auf 10 km in 36:30

  • Mit Emma und Brigitte fuhen ich nach Donaustauf um beim Walhalla Lauf zu starten. Brigitte gab ihr "Laufcomeback" nach der Babypause auf der 5 km Strecke und ich wollte alles auf der 10 km Strecke geben... Es ging gleich mit Speed zur Sache. Nach 1 km war ich an 13. Stelle trotz einem 3:30 Schnitt. Aber viele waren am Anfang einfach zu schnell unterwegs und brachen ein. Nach der 5 km Wende stand 18 Minuten 10 Sekunden auf meiner Uhr. Ich war auf Bestzeitkurs... Nach 36:30 Minuten kam ich mit neuer persönlicher Bestzeit und 5. Gesamtplatz ins Ziel. Ingesamt schaffte ich einen 3:39 Schnitt. Mehr geht nicht. Einfach optimal gelaufen... Was mich aber noch mehr, als meine eigene Leistung freute, war das Brigitte nach der Babypause mit sau starker Leistung zurück kam. Sie schaffte ebenfalls eine neue persönliche Bestleistung auf 5 km. 27:17 min und einen 14. Gesamtplatz konnte Brigitte verbuchen. Top Leistung. Respekt !!!!!
  • >>> Hier gehts zum Laufbericht, Ergebnisliste und Fotos

21+22.03: Wanderung Hirschenstein/MTB Race

  • Samstag: Nach der Raubtierfütterung :-) fuhren Brigitte, Emma und ich auf den Grandsberg bei traumhaften Sonnenschein. Von hier wanderten wir durch den Schnee auf den Hirschenstein (1095m). Schon um kurz nach 8 Uhr standen wir alleine auf dem Gipfel und bestaunten die herrliche Aussicht und die Morgensonne. Danach fuhren wir nach Rettenbach und genossen ein super Frühstücksbuffet im Schmelmerhof. Am Nachmittag legte ich auch noch eine kurze Lauf und eine 3 km Schwimmeinheit ein :-)
  • Sonntag: trafen wir uns mit den Laufstilanalyseathleten zu einem kleinen internen MTB Koppelrace in Regenstauf. Nach dem 2h Einradeln, schickte uns Ralf im Jagdstart auf die 3 Runden Strecke mit dem MTB. Ich konnte einen nach den anderen einkassieren und ging als Erster nach 21 km auf die 3 km Laufstrecke. Ich konnte den internen Wettkampf nach Hause fahren und holte mir zum ersten Mal den Wanderpokal, Ole Ole... :-) Am Nachmittag fuhren wir noch zum Klettern in die DAV Kletterhalle nach Ittling...

15.03.2015: Skitour Birnhorn (2000 Hm Aufstieg)

  • Das Wetter sollte traumhaft werden und es wurde traumhaft. Ideale Bedingungen für eine Skitour. Wolfi, Hans und ich starteten schon um 5 Uhr und waren auch schon um 8 Uhr am Ausgangspunkt in Weißbach (Frohnwies) bei Lofer. 2000 Hm Aufstieg mit den Ski mussten bewältigt werden und zum Schluss gab es noch eine leichte Kletterei auf den Gipfel des Birnhorns (2634 m) bei Traumwetter. Bei der Abfahrt tat ich mich mal wieder ziemlich schwer...
  • >>> Den genauen Bericht und Fotos findet ihr hier

21.02-07.03: Trainingslager auf Teneriffa

  • Wieder ein bis ins Detail perfekt organisiertes Trainingslager von Ralf. Es wurden neue Reize gesetzt. Das Laufstilanalyseteam passte einfach super zusammen. Das Training stand natürlich im Vordergrund, aber die Gaudi kam auch nicht zu kurz. Mit meinem Leistungsstand konnte ich ganz zufrieden sein. Am Rad schaffte ich einen Höchststand, Lauftechnisch konnte ich ebenfalls eine Top Performance vorweisen, nur meine Schwimmperformance ließ ziemlich zu wünschen übrig. Insgesamt kam ich auf dem Rad auf 810 km und 20500 Höhenmeter, auf 65 Laufkilometer und 9 Schwimmkilometer. Das Brigitte und Emma auch mit dabei waren, zählte für mich natürlich sehr viel und dadurch machten die vierzehn Tage gleich doppelt so viel Spaß. Auch Emma`s erster Flug war sehr unkompliziert und die Kleine hatte ebenfalls sehr viel Spaß. Es gab so viel zu sehen und den ganzen Tag war Action (Loro Park, Masca Schlucht...) angesagt, so das ihr nicht langweilig wurde. Der nächste Urlaub kann also kommen…
  • >>> Hier gehts zum Reisebericht und den Fotos

06bis08.02: Skitouren im Kleinwalsertal

  • Perfekt organisiertes und ausgearbeitetes Skitourenwochenende von Schwesi bei Pulverschnee und Traumwetter in einer Traumumgebung der Allgäuer Alpen. Auch die Alpenvereinsmitglieder der Sektion Straubing bildeten wieder eine lustige und homogene Gruppe. Wir erreichten das
  • Karlstor 2120 m
  • Gamsfuß 1991 m
  • und Ochsenhoferscharte 1850 m
  • >>> Hier gehts zum ausführlichen Bericht und Fotos

30.1bis1.2: 2xSkitour 2xLanglauf 1xBabyjogger

  • 30.01: Skitour bzw. Schneeschuhtour auf den Grandsberg - Freitagnachmittag starteten Brigitte mit Emma auf Schneeschuhen und ich auf Tourenski von Eben (Fuße des Degenbergs) eine Tour über verschneite, unberührte Hänge bis zum Grandsberg, wo wir noch den Sonnenuntergang genießen konnten. Brigitte ging mit der kleinen Maus zum Berggasthof Menauer und ich fuhr ab, was im pulvrigen Schnee riesen Spaß machte und holte die Beiden wieder mit dem Auto ab.
  • 31.01: Langlaufcamp mit Laufstilanalyse am Bretterschachten - Brigitte und ich brachten unsere Maus zu Oma und Opa und fuhren dann zum Langlaufzentrum Bretterschachten, wo wir die Athleten der Laufstilanalyse.de trafen, die das ganze Wochenende dort trainierten. Die meisten fuhren mit den Skatingski aber ich fuhr klassisch, da ich irgendwie in dieser Sportart talentfrei bin. Ich kam bei teilweise Nebel und Schneefall trotzdem auf 35 km 600 Hm in 4 Stunden.
  • 01.02: Vier Sportarten an einem Tag - Gleich am Morgen lief ich mit Emma im Babyjogger 13 km. Nach dem Mittagessen gab es eine Speedskitour auf den Grandsberg. Am Nachmittag gingen wir mit Emma eine Runde und am Abend versuchte ich mich nochmals am Grandsberg auf der Skatingrunde :-)

24/25.01: SkitourArber+Brigitte in den Kitzbüheler

  • 24.01: Skitour Markus und Hans auf den Arber - Da Brigitte mit dem Alpenverein über das Wochenende in den Kitzbüheler Alpen war brachte ich unsere kleine Emma zu Opa und Oma. Dort holte mich auch Hans ab und wir fuhren zum großen Arbersee, wo wir unsere Tour starteten. Am Anfang trugen wir unsere Ski ein paar Meter, das es nicht wirklich viel Schnee hatte...
  • >>> Hier gehts zu den Fotos und Tourbericht vom Arber
  • 24.+25.01: Skitour Brigitte mit dem Alpenverein in den Kitzbühelern - Mit 6 weiteren Alpenvereinsmitgliedern fuhr Brigitte in die Kitzbüheler Alpen zum Gashof Wegscheid, wo der Aufstieg zur Neuen Bamberger Hütte (1761 m) startete. Dank Nebel und Schnee konnte leider kein Gipfel erreicht werden, dafür gab es einen lustigen Hüttenabend. Da es die ganze Nacht schneite konnte auch am Sonntag kein Gipfelerfolg verbucht werden. Nur mit Hilfe von Schneeketten gelangte die Truppe wieder ins Tal zurück. Trotzdem machte das Hüttenwochenende sehr viel Spaß :-)

Skitour auf den Arber (Markus):

Skitour in den Kitzbühelern (Brigitte):

10/18.01: Emma lernt Klettern und Schwimmen :-)

  • 10.01: Emma`s erste Schwimmversuche im Elypso - Jetzt fehlt nur noch das Laufen und Radeln, dann kann auch schon der erste Triathlon kommen. Bei den Ironkids im Herbst auf Mallorca ist sie vorsichthalber schon mal gemeldet :-)
  • 18.01: Emma`s erste Kletterversuche im Megasports - Mit unseren Freunden den Tichys, Wolfi, Jupp, Andrea, Gaby und Eva trafen wir uns in der Kletterhalle in Obertraubling, wo unsere kleine Maus ihre ersten Routen bezwang. Na gut das ganze beschränkte sich auf ihre Spieldecke auf der Bouldermatte, wo sie die meiste Zeit von den Huberbuam träumte :-)

17.01: 10. Platz beim Run&Bike mit Wolfi 13,8 km

  • Zum 5. Mal starteten Wolfi und ich bei Ralf`s Run&Bike. Zum 4. Mal fand es nun in Fuhrn statt. Es hatte leichte Plusgrade und es regnete. Wir holten unsere Startnummer beim Jugendheim in Fuhrn. Hier trafen wir gleich viele bekannte Athleten, aber auch Hochkaräter, wie der XTERRA Weltmeister Thomas Kerner und und und.... Jeder war hochmotiviert und keiner wollte sich die Blöße geben :-) Nach der Wettkampfbesprechung standen wir auch schon am Start. Wolfi fing mit der ersten Entzerrungsrunde an, klatschte mit mir ab und ich ging auf die Runde bis ich wieder bei Wolfi war und wir gemeinsam auf die Strecke gingen. Ich lief noch ein Stück den ersten Berg hoch, bis wir wechselten und ich mich auf dem MTB und Wolfi lauftechnisch weiter hochquälten....
  • >>> Hier gehts zum ausführlichen Bericht, Ergebnisliste und Fotos

10.01: pers. Rekord bei Spindellauf 11.Gesamtplatz

Bild

Die Parkplatzspindel

 
  • Natürlich war ich motiviert wieder mal meine eigene Zeit vom letzten bzw. vorletztem Jahr zu schlagen. Also stand ich mit meinem Schwager Hans zum 3. Mal am Start des Spindellaufes im Donaueinkaufszentrum in Regensburg. Um 20:30 Uhr fiel der Startschuß. Die Staffelläufer gaben gleich richtig Gas. Nach ca. 300 m mussten wir auch schon zum ersten Mal die Parkplatzspindel hinauf.... Noch ein paar Meter hatte ich ins Ziel und spurtete was das Zeug hielt und dadurch konnte ich noch auf der Zielgeraden einen Platz gut machen. Zum Schluß fiel ich fix und alle über die Ziellinie. Mit einem 11. Gesamtplatz von 152 männlichen Teilnehmern und einer neuen persönlichen Bestleistung in 1h 25 min 49 sec bei 21 km und 600 Hm konnte ich ganz zufrieden sein.
  • >>> Hier gehts zum ausführlichem Bericht und Ergebnisliste

06.01: Skitour mit dem Alpenverein auf Spitzstein

  • Auf der Suche nach dem Schnee hieß auch in diesem Jahr wieder die Auftakt Skitour des Alpenvereins Sektion Straubing. Brigitte und ich holten noch Wolfi ab und fuhren nach Straubing. Um kurz vor 6 Uhr trafen wir uns an der Kletterhalle mit 30 anderen Alpenvereinsmitgliedern. Unsere Kleine durfte schon den Tag davor zu Opa und Oma und blieb auch dort mit uns über Nacht. In Fahrgemeinschaften fuhren wir in Richtung Chiemgau bis Sachrang. Dort in die Spitzsteinstraße, an der Kirche vorbei bis zum kleinen Schlepplift Schweibern. Kurz vor der Brücke parkten wir unser Auto und räumten schon mal die Ski aus und zogen die Felle auf. In drei Gruppen unter der Führung von Ernst, Peppi und Sepp begannen wir um ca. 9 Uhr den Aufstieg zum Spitzstein. Natürlich wurde ein LVS Check vom jeweiligen Gruppenleiter durchgeführt. Die Lawinenwarnstufe lag unter 1800 m auf 1 und darüber auf 2, also relativ unbedenklich......
  • >>> Hier gelangt ihr zum ausführlichen Tourbericht und den Fotos

04.01: Emma`s 1. Schneeschuhwanderung

  • auf den Hirschenstein: Da es in der Nacht geschneit hatte, beschlossen wir mit den Tichy`s eine Schneeschuhwanderung im Winterwonderland am Grandsberg zu unternehmen. Mit unseren kleinen Zwergen in der Tragetasche und bewaffnet mit Schneeschuhen starteten wir am Grandsbergparkplatz in Richtung Schuhfleck und von dort auf den Hirschenstein (1095 m). Dort wurden unsere Mäuse hungrig und dank der neuen Unterstandshütte am Gipfel konnten wir die Raubtiere auch füttern :-) Auf dem gleichen Weg wanderten wir auch wieder zurück. Nach gemütlicher Einkehr fuhren die Mädels zurück nach Schwarzach und Christoph und ich drehten noch eine Langlaufrunde.
  • >>> Hier gehts zu den Fotos und Tourbericht
Google