Zeiler Waldmarathon 10.11.2018

Top 10 Platzierung beim Zeiler Waldmarathon
Veranstalter: Flessbank Marathon
Zeit: 3h 10 min 55 sec
Platz Gesamt: 10 von 140
Platz AK: 3 von 18
Strecke: 42,2 km
Höhenmeter: 840 Hm

Wettkampfbericht:

Bild

Die Winkls :-)

 

Der Zeiler Waldmarathon im November ist ja fast schon zur Tradition geworden. Letztes Jahr konnte ich verletzungsbedingt nicht teilnehmen, aber dieses Jahr ballerte ich wieder durch die Haßberge. Auch Brigitte wollte sich am Halbmarathon versuchen. Mein Training war zwar nicht auf Marathon ausgelegt, schon gar nicht mit 840 Höhenmeter, aber ich wollte mich überraschen lassen. Bei idealem Laufwetter fuhren wir mit Brigittes Bruder Hans, der als Pacemaker für Brigitte fungieren sollte, in das schöne Frankenland nach Zeil am Main. Wir meldeten uns nach und um 10 Uhr stand ich auch schon am Start. Brigitte und Hans waren erst 1 Stunde später dran. Klar stellte ich mich ganz nach vorne an die Startlinie. Ich freute mich, das neben mir mein schottischer Lauf und Facebookkumpel Rob Sutor stand, der jedes Jahr extra aus Schottland anreist. Nach dem Startschuß mussten wir knapp über 2 Kilometer und 150 Höhenmeter nach oben. Ich war an 8. Stelle und lief zusammen mit Rob. Da ich schon zum 5. Mal hier startete, kannte ich die Strecke und vor allem die Anstiege in und auswendig :-) Die ersten 10 Kilometer vernichtete ich in 42 Minuten. Das konnte sich sehen lassen, da ja doch einige Höhenmeter dabei waren. Nach knapp 1h 30 Minuten kam ich wieder in den Start/Ziel Bereich um auf die 2. Runde zu gehen. Jetzt startete meine kleine Verfolgungsjagd. Klar wollte ich Brigitte auf der Strecke einholen, die eine Stunde später auf der Halbmarathondistanz gestartet war :-) Ich nahm ein Geel und versuchte an Rob dran zu bleiben. Klar wurde es nun hart. Wieder den 2 Kilometeranstieg nach oben drücken, dann die Bergabpassagen ballern. Ich wurde langsamer und Rob zog so 3 bis 4 hundert Meter davon. Ich wurde auch von zwei Konkurenten überholt, obwohl ich noch immer unter einem 5 er Schnitt lief. Die Füße wurden so richtig schwer, aber als ich noch 5 Kilometer hatte, kam die 2. Luft und ich schraubte den Speed wieder auf eine 4 er Pace in der Geraden hoch. Und endlich sah ich Brigitte und Hans vor mir. Brigitte lief ein super Rennen. Ich zog mit Ach und Krach vorbei und war auf Kurs ins Ziel. Leider waren gleichzeitig die Nordic Walking Athleten auf der Strecke. Ein paar marschierten nebeneinander und nahmen keine Rücksicht auf die schnelleren Läufer. Ich bin da zu sehr motiviert um hier Zeit mit abbremsen und Ausweichen zu vergeuden, so dass ich regelrecht durch eine Vierergruppe Nordic Walker hindurchsprang. Ich hörte nur noch lautes Schimpfen hinter mir, was ich ignorierte. Das Ziel war nahe und ich gab keinen Platz mehr her. Als 10. Gesamt von 140 Marathonläufern lief ich nach 42,2 Kilometern 840 Höhenmetern in 3 Stunden, 10 Minuten und 55 Sekunden durchs Ziel. In der Altersklasse konnte ich sogar den 3. Treppchenplatz ergattern. Nur ein paar Minuten später sauste Brigitte mit Hans nach 2 Stunden 16 Minuten bei 420 Höhenmetern durchs Ziel. Hammerleistung meiner Frau, 9 Monate nach der Geburt von Timi. Wie immer war ich sehr stolz auf Brigitte.

Ergebnis Top 10 Gesamt:

Lauf auf Strava: