Wolfgangseelauf 20.10.2013

Neuer persönl. Rekord in 37:31 - Platz 15 Gesamt:

Laufbericht:
Mein zweiter Versuch innerhalb einer Woche meine 10 Kilometer Bestmarke zu schlagen, obwohl ich mich eigentlich in der Off Season befand. Letzte Woche beim Regentallauf schrammte ich knapp vorbei. Da wir natürlich das herrliche Wetter am Wolfgangsee nutzen mussten, gingen wir am Samstag den schwierigen Postalmklettersteig, was nicht gerade fördernd für unsere Laufleistung ist, aber trotzdem machte der Steig sehr viel Spaß. Am Abend holten wir unsere Startunterlagen und gingen zur Pastaparty. Das gesamte Event war super organisiert und ist sehr empfehlenswert. Am Wettkampftag fuhren wir nach einem leckerem Frühstück in unserer Bauernhofpension nach St. Wolfgang. Wolfi blieb dort, da er auf der 27 km Strecke startete. Brigitte und ich fuhren mit dem Schiff nach Gschwendt bzw. Strobl, wo für Brigitte der 5,2 km Start und für mich der 10 km Start war. Leider war ich etwas zu früh dran und musste über eine Stunde warten, was aber in der Sonne ganz gemütlich war. Über 1000 Zehnkilometerläufer standen um halb 11 am Start von Gschwendt. Ich konnte leider nur von der 5. Reihe aus starten, da lauter Profis am Start waren und die vorderen Reihen mit Ellbogeneinsatz belegten. Und los ging es auch schon, teilweise am Ufer des Wolfgangsees entlang. Gleich am Anfang überholte ich wieder alle "Profis", so das nur eine Handvoll Läufer vor mir waren. Der spätere Sieger (33 Minuten) setzte sich ab. Eine 10 er Gruppe mit Abstand hinterher und zwei Einzelläufer vor mir. Ich zog eine fünfer Gruppe hinter mir her. Nach ca. 4 Kilometer überholten sie mich und ich kämpfte mit einem 3:45 Schnitt um nicht den Anschluß zu verlieren. Nach ca. 7 Kilometer übernahm ich wieder die Führung der nun 6 er Gruppe, da die beste Frau aufgeschlossen hatte. Auch die langsamen 5,2 Kilometer Läufer kamen in Reichweite. Leider mussten wir in Schlangenlinie an den vielen langsameren Läufern vorbei, was natürlich Kraft kostete. Leider verlor ich einen Platz bei der letzten Steigung, konnte aber dennoch den letzten Kilometer im 3:30 Schnitt laufen und mit 37:31 Minuten einen neuen persönlichen Rekord verbuchen. Insgesamt holte ich mir den 15. Gesamtplatz von 906 Teilnehmern und den 5. Altersklasseplatz. Im Ziel empfing mich Brigitte, die mit 29:26 Minuten auf 5,2 Kilometern und einigen giftigen Steigungen einen 9. Alterklasseplatz (Top Ten !!!!!!!!!!!) und 51. Gesamtplatz von 199 Teilnehmerinnen verbuchen konnte. Wir zogen uns um und begaben uns wieder zum Ziel um Wolfi beim 27 Km Zieleinlauf lautstark anzufeuern. Später machten wir uns wieder auf den Heimweg. Am Mondsee kehrten wir noch ein und genossen Weißbier und Sonne.

Bilder:

Ergebnisse Top 20: