Spindellauf 10.01.2015

11. Gesamtplatz beim Spindellauf über 21 km im DEZ

Laufbericht:
Natürlich war ich motiviert wieder mal meine eigene Zeit vom letzten bzw. vorletztem Jahr zu schlagen. Also stand ich mit meinem Schwager Hans zum 3. Mal am Start des Spindellaufes im Donaueinkaufszentrum in Regensburg. Die Veranstaltung wurde noch besser organisiert als im letzten Jahr. Auch viele Zuschauer befanden sich an der Strecke. Leider war Brigitte nicht mit dabei, da einer ja doch bei unserer kleinen Maus zuhause bleiben sollte :-) Auch mit am Start war Florian (ebenfalls Laufstilanalyse), mit dem ich mich schon beim Silvesterlauf duellierte. Dort hatte er die Nase vorne. Natürlich war ich motiviert ihn heute hinter mir zu lassen, was mir am Ende leider um 23 Sekunden nicht gelang. Aber solche Zweikämpfe auf Augenhöhe machen Spaß und bringen noch ein paar Sekunden in der Endzeit. Um 20:30 Uhr fiel der Startschuß. Die Staffelläufer gaben gleich richtig Gas. Nach ca. 300 m mussten wir auch schon zum ersten Mal die Parkplatzspindel hinauf. Hoffentlich macht sich meine Schwimmeinheit am Vormittag nicht bemerkbar :-) Ich brauchte 2 oder 3 Runden bis ich in den Tritt kam und relativ locker die Spindel nach oben und wie auch nach unten überwinden konnte. Relativ schnell überrundeten wir auch schon langsamere Läufer. Florian war immer in Sichtweite vor mir und ich versuchte nicht zurück zufallen. Verschiedene Bands die klasse Hardrock spielten, motivierten mich zusätzlich. Im Einkaufszentrum standen auch viele Laufstilanalyseathleten und feuerten uns an. Teilweise war es in den Gängen ganz schön eng. An den langsameren Läufern musste ich mich wie durch Slalomstangen hindurch kämpfen. Nach 10 Runden war ich auf dem 8. Gesamtplatz. Die Top 10 war also möglich. Dann merkte ich die Spindel runter, das immer mehr der Fersenballen und auch Fußballen brannte. Scheiße was war das. Es fühlte sich stark nach beginnenden Blasen an. Noch 3 Runden. Zefix ich lag so gut in der Platzierung. So konnte ich nicht einfach aufhören. Unter immer stärker werdenden Schmerzen ging ich in die letzten 2 Runden. Trotzdem lief ich nicht erheblich langsamer, wurde aber von vier Einzelläufern überholt. Ich biss die Zähne zusammen und lief in die letzte Runde und zum letzten Mal in die Spindel. Ich hätte fast heulen können so brannten die Füße. Entweder war mein Laufschuh hinüber oder es waren die falschen Socken. Noch ein paar Meter hatte ich ins Ziel und spurtete was das Zeug hielt und dadurch konnte ich noch auf der Zielgeraden einen Platz gut machen. Zum Schluß fiel ich fix und alle über die Ziellinie. Mit einem 11. Gesamtplatz von 152 männlichen Teilnehmern und einer neuen persönlichen Bestleistung in 1h 25 min 49 sec bei 21 km und 600 Hm konnte ich ganz zufrieden sein. Florian schaffte den 10. Platz in 1h 25 min 26 sec wieder mit einer sensationellen Leistung :-) Leider kam ich kaum mehr in die Umkleide, wo ich dann feststellte das beide Fersen und Vorderfußballen aus einer einzigen Blase besanden..... Ole Ole Laufpause :-(
Streckenprofil
Die Strecke umfasst 14 Runden durch das Donau-Einkaufszentrum und durch die Parkhausspindel (Auf-/Abfahrt zu den verschiedenen Parkplatzebenen des Parkhauses A) und beträgt pro Runde ca. 1,5 km. Insgesamt ist die Streckenlänge ca. 21 km und entspricht fast der Strecke eines Halbmarathons. Insgesamt sind annähernd +/- 600 Höhenmeter zu bewältigen!
Die Strecke verläuft im Freien, in der Spindel und durch das Center, also sowohl drinnen wie draußen.




Ergebnis Spindellauf Top 15:

Die Spindel:

Die Parkplatzspindel

Die Parkplatzspindel