Silvesterlauf Sandharlanden 31.12.2016

Neuer pers. Rekord und Platz 14:
Streckenlänge: 10 km
Gesamtplatz: 14
von 468 Teilnehmern
Altersklasse: 3
von 58 Teilnehmern
Zeit: 35:20 min

Des hamma uns verdient :-)

Wettkampfbericht:

Zum Jahresabschluss wollte ich es nochmals wissen. Die Vorbereitung für den Silvesterlauf in Sandharlanden war eher entspanned, wandern mit der Familie in Grassau (obwohl Emma in der Kraxn schon ein paar Kilogramm auf meinen Buckel bringt :-)), ein paar Mountainbikeeinheiten, eine Laufeinheit und eine Schwimmeinheit. Zuerst machte ich mir keine große Hoffnungen auf neue Rekorde, da ich schon beim Nikolauslauf auf der 5 km Strecke etwas versagt hatte. Aber Winkl ist trotzdem immer hochmotiviert. Über 600 Läufer standen am Start. Mit am Start waren viele von der Laufstilanalyse und viele bekannte Gesichter aus der Triathlon und Läuferszene. Mein Papi war zur Unterstützung an der Strecke mit dabei, um den Sohnemann anzufeuern. Bei Minus 5 Grad und Nebel fiel dann um 10 Uhr der Startschuß. Ich hielt mich dicht hinter der Führungsgruppe und fühlte mich hervorragend. Geht heute doch was, dachte ich mir. Nach einem Kilometer hate ich 3:25 auf der Uhr stehen. Das flutscht :-) Zuerst überholte mich dann bei Kilometer 2 Jochen und dann mein Lieblingsgegner Floh. Leider konnte ich trotz super Haxn nicht richtig dran bleiben. Da ich mich nicht vernichten wollte lief zuerst meinen eigenen Stiefel dahin. Nach 5 Kilometern hatte ich 17:40 auf der Uhr stehen. Eigentlich schon eine ganz passabele 5 km Zeit für mich, aber trotzdem war Floh und Jochen schon über 25 Meter vor mir. Das hatte ich schon abgeschrieben, aber dann kamen ein paar leichte Steigungen und am Berg bin ich ein Hund :-) Ich konnte wieder ein paar Meter gut machen. Bei Kilometer 7 lief ich auf Floh auf. Zuerst wollte ich mich hinten rein hängen, aber dann dachte ich mir, scheiß drauf und zog mit Speed vorbei. Jetzt packte mich der Größenwahn und ich wollte auch noch die 4 er Gruppe mit Jochen einholen. Ich lief teilweise weit unter einem 3:30 er Schnitt und kam auch da immer näher. Bei 8 Kilometern lief ich auf die Gruppe auf und überholte wieder. Jetzt hieß es die Platzierung ins Ziel zu bringen. Kämpfen war angesagt. Der Peter hängte sich an mich wollte mich nicht ziehen lassen. Auf den letzten 100 m setzte er zum Überholen an, aber ich mobilisierte alles was ich drin hatte und konnte somit auch den letzten Kampf für mich gewinnen. Ole Ole total fertig und knapp vor dem Umfallen lief ich mit 35:20 Minuten und einer Durchschnittspace von 3:35 min/km nach 10 Km als 14. Gesamt durchs Ziel. In der Altersklasse holte ich mir sogar den 3. Treppchenplatz. Meine persönliche Bestzeit von 36:06 pulverisierte ich regelrecht. Einmal im Leben auf 10 Kilometer die 35 stehen zu haben kann ich nun abhaken. Jetzt brauche ich noch die 16 auf 5 km, 1:19 beim HM und 2:59 beim Marathon. Lasset die Spiele beginnen :-)

Ergebnisliste Männer Top 14:

Ergebnisliste AK M40 Top 10: