Kaisermarathon 09.11.2016

Platz 66 Gesamt + Platz 11 Altersklasse
Kaisermarathon 08.10.2016
Streckenlänge: 42,2 km 2300 Hm
Gesamtplatz 66 von 449
Altersklasse: 11 von 67
Start: Söll
Ziel: Hohe Salve 1828 m
Zeit: 4:34:54

Zieleinlauf Hohe Salve auf 1828 m:

Wettkampfbericht:

Das letzte große Event für 2016 stand an. Der Kaisermarathon in Tirol. Obwohl ich beim Mont Blanc Ultra im August schon über 100 Kilometer und 6000 Hm geschafft hatte, durfte ich diesen Bergmarathon nicht unterschätzen. Auch 42,2 km mit 2300 Höhenmetern können hart sein. Leider war die Wettervorhersage ziemlich schlecht, so das wir Emma zu Opa und Omi brachten und Brigitte und ich am Freitagabend in der Nähe von Söll unsere Unterkunft bezogen. Nach dem Frühstück fuhren wir nach Söll und trafen uns dort mit Jupp, Andrea und Brigittes Bruder Hans. Es nieselte leicht und es war ganz schön eisig, aber dies ließ die fast 800 Trailläufer nicht abhalten, beim Kaisermarathon zu starten. Die meisten Läufer waren mit Laufrucksack, langer Laufkleidung und Regenjacke bewaffnet. Diesen schenkte ich mir. Es musste ein Langarmshirt, kurze Laufhose, Head und Handschuhe reichen :-) Um halb 9 Uhr fiel der Startschuß mitten in Söll beim Sound von Eminem. Zuerst musste eine wellige 8 km Runde gedreht werden, die uns nochmals durch Söll durchführen sollte. Das Anfangstempo war ziemlich hoch und ich hielt mich in der Verfolgergruppe zur Spitze. Auf der Geraden brachte ich teilweise eine 3:30 er Pace auf die Uhr. Bergauf war ich selten langsamer als 4:30. Hoffentlich wird sich das Tempo nicht rächen. Nach 8,25 Kilometern und 33:25 Minuten sauste ich nochmals an Brigitte und Andrea vorbei, um langsam den ersten richtigen Anstieg in Angriff zu nehmen. Steil ging es dann bis auf knapp 1000 m hoch und meine Kleidungswahl war richtig. Trotz leichtem Regen, Wind und Temperaturen knapp über 0 Grad wurde mir ganz schön warm. Wenn es steiler wurde, wechselte ich vom Lauf auf einen schnellen Gang. Ich war nur unwesentlich langsamer als beim Laufen, aber dafür war es Kräftesparender. Ein steiler Trail bergab kostete mich mal wieder ein paar Plätze, aber beim nächsten Anstieg bis auf 1530 m auf den Hartkaiser holte ich mir diese wieder zurück :-)

Wettkampfbericht:

Nach 23 Kilometern lief ich durch ein Bergrestaurant hindurch, wo die Läufer lautstark begrüßt wurden. Ab hier ging es erst einmal nur noch bergab. Teilweise auf Trails und Forststraßen lief ich in Richtung Filzboden. Es ging mir auch nach 30 Kilometern noch ziemlich gut und bergab war schon noch ein 4 er Schnitt möglich. Nach 31 Kilometern war mir dann klar, das ich weit unter 5 Stunden finishen werde. Das sollte für einen Top 100 Platz reichen :-) Jetzt kam der anstrengendste Teil: 11 km mit 800 Höhenmetern am Stück. Nach knapp 35 Kilometern erreichte ich die Mittelstation zur Hohen Salve, Hexenwasser, wo Brigitte mich empfing. Ab hier war Laufen nur noch bedingt möglich. Extrem steil musste ich eine Skipiste nach oben. Langsam machten sich die vielen Höhenmeter bemerkbar, aber es ging noch. Immer wieder konnte ich einen Platz auf dem Weg nach oben gut machen. In Hexenwasser war das Wetter noch im grünen Bereich, aber je höher ich kam, desto schlechter wurde es. Es schneite leicht und die Temperaturen fielen unter 0 Grad. Von Nebel und null Sicht will ich gar nicht erst reden :-) Die Kilometer purzelten so dahin und endlich kam der 41 Kilometer, aber noch immer 150 Höhenmeter unter dem Gipfel und somit Ziel. Aber auch das drückte ich noch durch. Nach 4h 34 min 54 sec lief ich dann bei Schneefall, als 66. Gesamt und 11. in der Altersklasse durchs Ziel auf der Hohen Salve auf 1828 m und wurde von Brigitte und Jupps Frau Andrea lautstark empfangen. Jupp und Hans finishten ebenfalls mit klasse Zeiten. Auch den beiden will ich zu der super Leistung gratulieren !!!! Im Gipfelrestaurant brauchte ich erst einmal einen heißen Glühwein und Nudelsuppe, bevor wir mit der Bahn ins Tal fuhren und den Heimweg antraten.
Fazit: Ein super organisiertes Event das Spaß machte, auch wenn der Spaßfaktor bei schönem Wetter höher gewesen wäre. Und ein Markus Winklmeier war mal so was ähnliches wie zufrieden :-)

Ergebnisliste Gesamt:

Ergebnisliste AK:

Route:

Höhenprofil: