Winkl`s World Tour 2017

14/15.10: Pidinger Klettersteig + Bayernpark

  • Am Samstag ballerte ich mit Matze zum 8. Mal den Pidinger Klettersteig bei Traumwetter hoch. Nach 2h 15 Minuten kamen wir auch schon zum Ausstieg. So schnell war ich noch nie :-) Auf dem Gipfel des Hochstaufen 1771m ging es zu wie am Stachus... Im Staufenhaus standen die Wanderer Schlange, so wie wir auch. Mit einem Weißbier bewaffnet machten wir es uns in der Sonne bequem...
  • >>> Hier gehts zum ausführlichen Bericht vom Pidinger Klettersteig mit Matze
  • Sonntag trafen wir uns mit unseren Freunden den Tichys im Bayernpark. Unsere Kleinen und auch wir hatten viel Spaß in dem Freizeitpark. Nach dem Park fuhr ich mit dem Rennrad nach Hause, während die Mädels mit dem Auto den Heimweg antraten. Vor lauter Ballerei fand ich nicht so richtig den Weg und bekam unfreiwillige Extrakilometer :-) Auch das Licht wurde mir ausgeschaltet, da es fast 20 Uhr wurde...

30.09-03.10: Familienurlaub im Pitztal

  • Pitztal - Hotel Sportalm: Märchenpark Wolfratshausen - Relax & Ballern, Trailrun Rifflsee 2232 m - Kraxnwanderung Rifflsee 2232 m - Fahrt nach Grassau und Heimreise - Fazit: Das Pitztal ist sicher eine Reise wert. Hier könnte man es natürlich länger aushalten. Die Berge mit den vielen Dreitausendern sind ein Traum. Wanderrouten gibt es ohne Ende. Das 4 Sterne Hotel Sportalm war super und erste Klasse, aber mit Kinder vielleicht nicht das ideale Ziel. Das Essen könnte nicht besser sein und der Wellnessbereich war top, aber das Klientel war für mich etwas zu schnöselig und somit fühlte ich mich da nicht so ganz wohl...
  • >>> Hier geht es zum vollständigen Reisebericht aus dem Pitztal

22-24.09: Arberlandultratrail 60 km 2600 Hm

  • Ob es eine gute Entscheidung war, beim Arberlandultratrail zu starten, sei mal dahingestellt. Vieles sprach dagegen: Vor 2 Wochen finishte ich erfolgreich den Trans Alpine Run mit 274 km und 16000 Höhenmetern, was sicherlich noch in den Füßen steckte, in Mexiko vor 1 Woche war ich einige Tage grippebedingt krank, der Jetlag machte sich auch noch bemerkbar, da ich ja erst am Donnerstag landete und so nebenbei bekam ich ebenfalls am Donnerstag noch eine Masern, Mumps und Röteln Impfung. Also perfekte Bedingungen für einen 60 km Ultralauf :-) -> Kurz gesagt ich rockte trotzdem das Ding und lief nach 7 h 30 min 33 sec als 45. Gesamt Hand in Hand mit Emma im Ziel ein :-)
  • >>> Arberlandultratrail 23.09.2017 - Hier gehts zum ausführlichem Wettkampfbericht

10-20.09: Beruflicher Einsatz in Mexiko

  • Mexiko ist ein faszinierendes Land mit sehr freundlichen Menschen. Arbeitstechnisch waren es für mich sehr stressig und die Tage in der Firma waren sehr lang. Die wenige freie Zeit am Wochenende nutzten wir natürlich zum Sightseeing. Mexiko hat viel zu bieten. Alleine die vielen, gemütlichen und bunten Städtchen waren eine Reise wert, aber das Highlight für mich waren die Pyramiden von Teotihuacán. Wieder ein Land, das auf meiner Wiederkommensliste ganz oben steht… Beim nächsten Mal ist aber meine Familie mit an Board, da ich meine Mädels schon sehr vermisste...
  • >>> Hier gehts zum ausführlichen Mexikobericht

03-09.09: Trans Alpine Run 274 km 15300 Hm 7 Tage

  • Wo soll ich anfangen? Der TAR ist einfach ein megastarkes Event, dass einem alles abverlangt. Ich bin aber an keinem Tag an meine Grenzen gekommen. Es ist erstaunlich was Tag für Tag möglich ist, denn dies verlangt natürlich große Willensstärke. Und die habe ich :-) Jeder Tag war für sich ein Traum, was vor allem die Berge ausmachten. Die Organisation von Plan B konnte nicht perfekter sein. Ein Dankeschön an den Veranstalter. Insgesamt war ich 40 Stunden 50 Minuten auf 274,5 Kilometern und 15300 Höhenmetern von Deutschland nach Italien unterwegs. Jetzt bin ich kein schlechter Läufer, aber hier waren so viele top Trailläufer aus knapp 30 Nationen vertreten, so dass ich nur mit Mühe in das erste Drittel in der Platzierung vorstoßen konnte. Aber eigentlich war dies zweitrangig, Finishen war das oberste Gebot, da von 300 Teams nur 193 im Ziel ankamen. Ich lernte viele positiv verrückte Menschen kennen, wie die Mädels vom Lauffeuer Chiemgau, oder Jamie Ramsey, den immer gutgelaunten Schotten und und und. An diese Woche mit vielen Höhen und Tiefen werde ich ein Leben lang zurückdenken. Ein Tiefpunkt war, als Flo schon nach dem 2. Tag verletzungsbedingt aussteigen musste. Dies tat mir wahnsinnig leid für ihn, aber das Kapitel Trans Alpine Run ist für Flo sicher noch nicht geschlossen. Ganz klar kann er auf mich als Teampartner zählen. Denn es steht außer Frage, ich werde wiederkommen. 7 Tage durch die Berge ballern, was gibt es schöneres :-)
  • >>> Hier gehts zum ausführlichen Bericht, Ergebnisliste und vielen Fotos

26.08: 3. Platz beim ersten Hirschenstein Berglauf

  • Endlich wieder laufen und a bisserl Ballern. Nach 3 Wochen Laufpause dank Achillessehnenentzündung startete ich heute beim Hirschensteinberglauf. Wenn es schon ein solches Event auf die Spitze meines Hausberges gibt, muss ich natürlich dabei sein. Das Traillaufevent war ein reiner Spendenlauf für einen guten Zweck ohne Zeitnahme. Aber ein wenig Wettkampfcharakter entstand trotzdem und die Strecke ist ganz klar ein Traum. Wir ballerten über coole Trails auf den Hirschenstein und Schopf, meinen beiden Lieblingshausbergen. Insgesamt mussten wir 13,2 km 520 Höhenmeter überwinden, die ich in 1h 15 min 20 sec und 3. Gesamt absolvieren konnte. Die Füße und vor allem die Sehne hielt, aber die Motorik und auch Fitness ließen schon etwas zu Wünschen übrig. Dies war auch gleichzeitig der Test, ob ich nächstes Wochenende beim Trans Alpine (7 Tage mit Flo über 260 km 16000 Hm) starte und das Ok gab ich mir selbst. Ole Ole :-)
  • >>> Hier gehts zum ausführlichen Bericht

06-19.08: Road Trip - Korsika + Gardasee + Venedig

  • Das Fazit kann nur positiv ausfallen. Ein durch und durch gelungener Urlaub mit meinen Mädels. Korsika ist eine super schöne Insel, die alles bietet. Herrliche Touren zum Wandern, traumhafte Sandstrände, gemütliche Örtchen und viel Sonne. Das Wetter war ideal, fast immer perfekte Temperaturen. Leider sind 14 Tage doch zu kurz um die gesamte Insel zu sehen, aber wir kommen gerne wieder :-) Emma war begeistert vom Schwimmen im Meer und den kleinen Badegumpen in den Bergbächen. Auch ihren ersten Kletterpark und erste Kanufahrt hat die kleine Maus mit viel Spaß gemeistert. Die Kombination Gardasee mit Gardaland, Pisa, Korsika und zum Abschluss noch Venedig war sehr gelungen. Mit meinen zwei Mädels macht Urlaub zu 1000 Prozent riesig Spaß und Lust auf mehr :-)
  • >>> Hier gehts zum Reisebericht, vielen Fotos und Routen

05.08: Wie die Zeit vergeht - Emma wird 3 Jahre:-)

29-31.07: Rachel 1452 m + Großvenediger 3666 m

  • Rachelgipfel am 29.07.2017: Mit meinen Mädels wanderte ich auf den Rachel 1452 m. Emma konnte damit ihren 107. Gipfel verbuchen :-) Die Tour führte uns von der Racheldiensthütte auf den Rachelgipfel und zurück nach Gfäll. Insgesamt waren wir über 4 Stunden unterwegs.
  • >>> Hier gehts zur Wanderung auf den Rachel im Bayerischen Wald
  • Hochtour auf den Großvenediger 30-31.07.2017: Rock ´n Roll - Zum dritten Mal bestieg ich den 3666 m hohen Großvenediger. Dieses Mal mit dem Alpenverein Straubing und es wird sicher nicht das letzte Mal gewesen sein. Viel Spaß machte die Tour auch dank der super Truppe, die gemeinsam den Gipfelerfolg geschafft hatte :-) Tour: Matreier Tauernhaus mit dem MTB bis zum Ende des Gschlössltals - Aufstieg zur Neuen Prager Hütte auf knapp 2800 m - Übernachtung - Gipfelsieg Großvenediger - Abstieg zur Hütte und weiter ins Tal zu den MTB`s - zurück zum Parkplatz -> Gesamt knapp 13 Stunden auf 2 Tage :-)
  • >>> Hier gehts zur Hochtour auf den Großvenediger mit dem Alpenverein Straubing

19-23.07: EAV, Festspiele & Trailrun with Friends

  • Es war viel geboten diese Woche :-) Extrem cooles "Erste Allgemeine Verunsicherung" Konzert in Regensburg am Mittwoch. Die alten Herren können es noch :-)
  • Am Donnerstag waren wir begeistert vom Freilichtspiel "Degenberger Dirn" über die Geschichte Schwarzachs...
  • Ballern muss natürlich auch sein :-) 2 Days Trailrunning mit knapp 30 km 2000 Hm am Untersberg mit Start in Hallthurm - Stöhrhaus (Übernachtung) - Berchtesgadener Hochthron 1972 m - Salzburger Hochthron 1853 - Stöhrhaus - Hallthurm - Hoat a moi wieder vui Spaß gmacht mit Flo, Woife und Martin
  • >>> Hier gehts zum Ballerbericht: Trailrun am Untersberg mit Flo, Martin und Woife am 21-22.07
  • Am Sonntag gab es noch einen Familienausflug mit dem Zug zur Landshuter Hochzeit :-)
  • >>> Hier gehts zu vielen Fotos von der Landshuter Hochzeit

15/16.07: Ballern auf 2 Wettkämpfen Platz 9 + 3

  • Rainer Volkslauf Platz 9 Gesamt 15.07.2017: Endlich wieder Ballern :-) Nach dem Ironman Frankfurt incl. einen teilweise Wandermarathon letzte Woche, wollte ich beim Rainer Volkslauf testen, was so 6 Tage danach noch geht. Und es ging gar nicht so schlecht. Zwar weit von meiner Bestzeit auf 10 km entfernt, aber mit einer 3:41 Pace musste ich mich nicht verstecken. In 37:05 holte ich mir den 9. Gesamtplatz von 160 Startern und den Sieg in der Altersklasse. Ole Ole Winkl kann auch noch ballern
  • Obertraublinger Langlauf Platz 3 Gesamt 16.07.2017: Das Ballern geht munter weiter :-) Da gestern der Rainer Volkslauf so gut funktionierte, ballerte ich heute auch noch mit Flo beim Obertraublinger Langlauf wieder auf der 10 km Strecke. Da es richtig gut lief wurde ich 3. Gesamt hinter einem sau starkem Florian Czada und Retzer Volkmar in 39:25 min :-) War mal wieder ein cooles Duell mit Flo und ein Treppchenplatz sprang auch noch raus :-)
  • >>> Hier gehts zum Wettkampfbericht vom Rainer Volkslauf und Obertraublinger Langlauf

07-10.07: Ironman Frankfurt in 10 h 51 min 46 sec

  • Krisenmanagement war mal wieder das Stichwort für diesen Ironman. Ich konnte die Krisen mal mehr mal minder gut bewältigen. Dank dem Support von Brigitte stand ich auch dieses Hammerteil mehr oder weniger unbeschadet durch. Auf jeden Fall kann ich auch diese Zeit nicht so stehen lassen. Im nächsten Jahr steht Ironman Barcelona auf dem Programm und hier muss eine neue persönliche Bestzeit her. Hier kommt mein Trainer Preißl Ralf ins Spiel. Er hat es nicht leicht mit mir, weil ich gerne alles anders als alle anderen mache :-) Trotzdem konnte ich stolz auf mich sein. Zum 5. Mal hieß es: You are an Ironman :-)
  • >>> Hier gehts zum ausführlichen Bericht vom Ironman Frankfurt

23-25.06: Platz 89 beim Chiemseetriathlon 2/80/20

  • Kurz und bündig: Schwimmen war trotz der welligen Bedinungen ganz gut gelungen. Radfahren konnten man wieder den Hasen geben. Mit Ach und Krach konnte ich einen 31,5 er Schnitt halten. Und beim Laufpart konnte ich meine Stärke ausspielen und durfte einfach nur Ballern. Insgesamt kam dann bei 2 km Swim - 82 km Bike - 20 km Run 4 h 42 min 43 sec und ein 89. Gesamtplatz heraus. Immerhin :-) Mal schauen was das in 2 Wochen beim Ironman wird :-) Auch für Emma war das Wochenende erfolgreich: Ein ausgiebiger Besuch im Märchenpark Marquartstein :-)
  • >>> Hier gehts zum Chiemsee Triathlon und Märchenpark :-)

14-17.06: Trailrun, MTB & Wandern in der Flachau

  • Super schöne Hüttentage mit Lobbes und Scheifls. Das schreit nach Wiederholung. Emma und Johannes verstanden sich super und das Spitzenteam Martin und Winkl ballerten sich durch die Berge so das der Rauch davon ging :-) Dankeschön an die Lobbes die uns eingeladen hatten, mit auf die Hütte zu kommen. 8 Stunden Trailrun (Mosermandl 2680m), 3 Stunden MTB und 3 Stunden Wandern konnte ich auf 3 Tage verbuchen :-)...
  • >>> Hier gehts zum Ballerbericht aus der Flachau

13.06: Geburtstagsständchen von Guns `n Roses :-)

09-11.06: Ironmantraining, Gipfel und Freizeitpark

  • Irgendwie läuft es im Training für den Frankfurt Ironman in 4 Wochen und irgendwie läuft es nicht. Am Freitag musste ich nach 2,2 km Schwimmen wegen Wadenkrämpfen abbrechen und am Sonntag legte ich bei einem Openwaterneoswimallouttraining auf 8x500 m eine 1:26 Pace hin. Mal schauen was das beim IM wird :-) Auch das radeln ist mal Hui und dann wieder Pfui. Letzte Woche kackte ich beim Kraftausdauertraining mit Laufstilanalyse.de in Maibrunn komplett ab und am Samstag gingen 105 km fast komplett in Aero und relativ locker. Am Samstagvormittag bestiegen wir einen Gipfel in der Heimat, Gipfel Nummer 105 von Emma, den Buchaberggipfel mit 593 m. Und am Sonntag war Brigitte mit ihren Mädels auf Wellness und ich machte mir mit Emma, Opa und Omi einen schönen Tag im Churpfalzpark in Loifling, wo wir keine noch so schnelle Achterbahn, Rutsche und Karussell ausließen...
  • >>> Hier gehts zu Emma`s 105. Gipfel, den Buchaberg 593 m

21-28.05: Kurztrip nach Grassau - Wandern & Co

  • Emma macht Urlaub mit Opa und Oma in Grassau von 21. bis 24.:
  • Märchenpark Marquartstein + Fraueninsel Chiemsee
  • ab 24.: Wir kommen nach Grassau :-)
  • 1.Tag: Trailrun mit Brigitte auf den Hochgern 1744 m 2.Tag: Märchenpark in Ruhpolding 3.Tag: Wanderung Ottenalm + Klettersteig D/E 4.Tag: Wanderung Hochplatte 1586 m 5.Tag: Wanderung zu den Grassauer Almen
  • >>> Hier gehts zum ausführlichen Bericht und vielen Fotos

20-21.05: Straubinger Haus und Fellhorn 1765 m

  • Emmas Hüttenerlebnis: Yippee es geht wieder zum Wandern in die Berge... Wir wanderten von der Steinplatte zum Straubinger Haus, wo wir übernacht blieben. Am nächsten Tag bestiegen wir das Fellhorn 1765 m und auf dem Aufstiegsweg wanderten wir wieder zurück zum Parkplatz. Emma`s Kommentar: Ich gehe sicher wieder mit Opa, Mami und Papi und hoffentlich beim nächsten Mal auch wieder mit Omi zum wandern, Voraussetzung ist ein Spielplatz und ich will ein riesen großes Erdbeereis, wenn wir wieder im Tal sind :-)
  • >>> Hier gehts zu Emma`s ausführlichen Tourbericht vom Straubinger Haus und vielen, vielen Fotos :-)

17.05: 100.Gipfelsieg - meine kleine(große) Heldin

  • Meine kleine (große) Heldin - Emma bestieg mit 2 3/4 Jahren heute ihren 100. Gipfel, natürlich unseren Hausberg den Hirschenstein 1095 m. Nach der Arbeit starteten wir am Grandsberg unsere Wanderung über den Mühlgrabenweg bis zum Schuhfleck und dann direkt auf den Hirschenstein. Emma lief selbst und auf meiner Schulter, bis wir ihren 100. Gipfelsieg verbuchen konnten :-) Hier durfte eine Gipfelhalbe und Brotzeit nicht fehlen. Mit von der Partie waren Sabine und Christoph...
  • >>> Hier gehts zu Emma`s 100. Gipfelsieg

13.05: Sieg beim Beucherlinger Volkslauf auf 9,8km

  • Eigentlich sollte das Training nach der harten Trainingslagerwoche in Kaltern etwas zurückgefahren werden und Ballereinheiten sollten tabu sein. Aber da sich der Beucherlinger Volkslauf anbot im Anschluß meinen Kollegen Tom und seine Familie zu besuchen und auch Christoph mit Familie von der Party sein würden, wollte ich eine Ausnahme machen :-) Nach dem Start hieß es ballern, ballern und nochmals ballern. Das machte natürlich Spaß hinter dem Führungsradler zu laufen. In der 2 Runde drückte ich auf das Gas und konnte ein richtig gutes Polster auf Platz 2 und 3 herstellen. Runde 3 und 4 nahm ich etwas zurück, da sich der Abstand eher vergrößerte. Beim Zieleinlauf lag ich weit vorne, so dass ich auf Emma warten und zusammen mit meiner kleinen Maus durchs Ziel laufen konnte. Nach 35 Minuten 44 Sekunden hatte ich mir den Gesamtsieg auf der 9,8 km Strecke geholt. Bei der Siegerehrung bekam ich einen super Preis, was mich natürlich freute...
  • >>> Hier gehts zum ausführlichen Bericht, Ergebnisliste und vielen Bildern

29.04-07.05: Ballern in Kaltern mit Familie

  • Und wieder ein super organisiertes Trainingslager mit Laufstilanalyse.de. Ballern war fast täglich angesagt und Ralf brachte jeden Tag Abwechslung ins Training. Höhepunkt war das 70 -fach Koppeltraining, das mich an meine mentale Grenze brachte. Riesig Spaß machte auch der Mendelberglauf und das Bergzeitfahren incl. Koppellauf zum Mendelpass und eine 157 km 4300 Hm Radausfahrt. Natürlich waren auch die Abende mit einem Glas Wein sehr gemütlich und wir hatten mal wieder viel zu Lachen :-) Zum Abschluß gab es noch den Kalterer See Triathon, bei dem ich so richtig Ballern durfte und ich eine super Performance hinlegen konnte (Platz 22 in der AK). Ausnahmsweise war ich mal zufrieden... Aber viel wichtiger war, das meine kleine Emma, Brigitte, Opa und Oma mit von der Partie waren. Wir gingen zusammen wandern und verbrachten trotz des Trainings viel Zeit miteinander.
  • >>> Hier gehts zum Bericht und vielen Fotos vom Trainingslager in Kaltern
  • >>> Hier gehts zum Kalterer See Triathlon incl. Ergebnisliste und Fotos

20+23.04: Skitour Predigtstuhl & 117 km Tribike

  • Viel gibt es nicht zu erzählen, da diese Wochenende unsere ToDo Liste abgearbeitet wurde und wir deshalb mit Putzen & Co beschäftigt waren :-)
  • Aber am Donnerstag durften wir nochmals unsere Tourenski auspacken. Der Predigtstuhl (1024m) bot noch ein letztes Mal, dank dem Schneefall und den ungewöhnlich kalten Temperaturen in den letzten Tagen, super Bedingungen.
  • Und am Sonntag legte ich die erste Tribikeausfahrt bei eisigen 5 Grad ein. 117 km, 1930 Höhenmeter und eingefrorene Zehen konnte ich dann vermelden :-)

13-16.04: London with Friends

  • London ist immer eine Reise wert. Auch zum vierten Mal hatte London viel Neues und Altes für mich zu bieten. Natürlich machte mir auch das Reiseführer spielen wieder viel Spaß und ich denke meine kleine Reisegruppe hatte einen schönen Überblick über die englische Hauptstadt bekommen. Da ich leider im Vorfeld, dank beruflichen Stresses fast keine Zeit zum Ausarbeiten der Reise hatte und ich den Reiseführer zum ersten Mal im Flieger in der Hand hatte, musste ich den Ablauf der Reise immer wieder spontan improvisieren. Wir hatten viel Glück mit dem englischen Wetter. Kein Regen und immer wieder Sonne. Wie auch schon in den letzten Jahren machte meine Winkltours Reise wieder viel Spaß und ich hoffe meinen Mitreisenden hat es ebenfalls gefallen!
  • >>> Hier gehts zum Reisebericht "London with Friends" und gaaaanz vielen Fotos

07-09.04: Ballern beim 69 km Ultralauf in Istrien

  • 69 Kilometer 2400 Höhenmeter ballern auf den kroatischen Trails machte Spaß ohne Ende. Die Landschaft, Bergdörfer, Wetter und die vielen Trails waren einfach der Hammer. Da ich viel schneller war als geplant und der 23. Gesamtplatz von 200 Männern sich auch sehen lassen konnte, war ich sehr zufrieden. So nebenbei bekam ich auch noch 4 Punkte für den 170 km Mont Blanc Ultra im nächsten Jahr. Live your Dreams on the Highway to Hell…
  • >>> Hier gehts zum Wettkampfbericht Istria 100

01/02.04: Skitour Hoher Göll 2522m + Salzburg

  • Samstag Hoher Göll Gipfelsieg :-) Genau vor 6 Jahren stand ich mit meinem Kumpel Hans schon einmal auf dem Gipfel des Hohen Gölls (2522 m). Diesmal war auch Brigitte mit von der Partie. Um halb 5 holten wir Hans in Bogen ab und fuhren nach Berchtesgaden zum Parkplatz auf 1100m. Ca. 200m vor dem Parkplatz Hinterbrand führt links eine Waldrinne zu dem drahtseilversicherten Alpetalsteig...
  • >>> Hier gehts zur Frühjahrsskitour auf den Hohen Göll
  • Sonntag Salzburg: Um das schöne Wetter auszunutzen fuhren wir nach dem Frühstück und einer Putzeinheit nach Salzburg. Mittag erreichten wir dann die Mozartstadt. Zuerst besuchten wir den liebevoll angelegten Zoo. Emma war begeistert von den Spielplätzen, Alpakas, Affen, Nashörnern, Schlangen, Gämsen, Ziegen,Krokodilen und vielen, vielen weiteren Tieren. Am späten Nachmittag fuhren wir dann direkt ins Salzburger Zentrum. Wir bummelten durch die Getreidegasse, kamen zu Mozarts Geburtshaus und gingen zur Festung Hohen Salzburg.
  • >>> Hier gehts zu vielen Fotos aus Salzburg und dem Salzburger Zoo

25/26.03: Niederbay.Meister im Halbmarathon & More

  • Positives und Negatives: Niederbayerischer Meister in AK und Mannschaft + 10. Gesamtplatz + Sieg in der Altersklasse beim Halbmarathon heute in Deggendorf. Leider wieder die 1:20 Marke verfehlt. Zum Schluss hatte ich 1:20:40. Aber ich konnte damit sehr zufrieden sein, wenn man die letzten beiden Wochen genauer betrachtet. Nach dem kleinen Trainingslager auf Lanzarote wollte ich etwas herunterfahren, aber da kam mir die Bike/Run/Swim Garmin Challenge von Laufstilanalyse in die Quere. Da ich immer hochmotiviert bin, wollte ich da in jeder Disziplin so viele Kilometer sammeln wie möglich und dadurch auch Plätze ganz vorne belegen. Aber irgendwie wurde ich in den letzten 2 Wochen mehrfach ausgebremst. Dank einer Leberfleck Op am Rücken musste ich erst das Schwimmtraining auf Eis legen. Eigentlich dürfte ich bis dato nicht schwimmen :-) Morgen kommen die Fäden raus. Ansonsten durfte ich erst 5 Tage später wieder Sport betreiben. Ich hielt mich so lala daran :-) Auf jeden Fall fuhr ich wenigstens mit dem MTB. Als ich wieder laufen durfte, verriss ich mir den Rücken und Laufen musste auf Eis gelegt werden. Dann kann auch noch die Woche vor dem Halbmarathon eine Magen/Darm Geschichte hinzu und ich konnte wieder nichts machen. Irgendwie schaffte ich an den Tagen wo ich was tun konnte, zwar eigentlich nicht durfte, fast 20 km zu schwimmen, 86 km zu laufen und 572 km zu radeln. Die letzten drei Tage gab ich so richtig Gas und konnte viele Plätze gut machen. Dazwischen war ich noch wandern auf den Gallner bei Stallwang mit Emma und Brigitte Winklmeier, was uns allen sehr viel Spaß machte. So nebenbei schaffte Emma ihren 96. Gipfel...
  • >>> Hier gehts zum Wanderbericht auf den Gallner (Emma`s 96. Gipfel)
  • >>> Hier gehts zum Wettkampfbericht vom Halbmarathon Deggendorf

05-12-03: Familientrainingslager auf Lanzarote

  • Zum Organisieren war es für Winkltours etwas kompliziert und stressig im Vorfeld. Es war nicht einfach alle Sonderwünsche, Um – und Abbuchungen unter einen Hut zu bringen und die vielen Fragen zu beantworten, aber irgendwie klappte es dann doch. Auch stand es Spitz auf Knopf ob wir selbst fliegen konnten, da Emma noch bis einen Tag vor dem Urlaub krank war. Wir hatten auf Lanzarote großes Glück mit dem Wetter. Fast nur Sonne und so richtig angenehme Temperaturen, teilweise sogar über 30 Grad. Die Insel hat viel zu bieten, aber Teneriffa, La Palma und Gran Canaria sind schöner. Trainingstechnisch lief es bei mir super. Ich konnte die Radkilometer nur so runter spulen und auch lauftechnisch war einfach nur Ballern angesagt. Mein Trainingslager startete schon einen Tag vor dem Abflug mit einem Hirschensteintraillauf und der ersten Rennradtour in diesem Jahr. Insgesamt kam ich in 8 Tagen auf 595 Radkilometer, 79,1 Laufkilometer und 0,3 Schwimmkilometer. Trotzdem war für mich natürlich das Wichtigste, das meine Familie mit im Boot war. Dankeschön meine Mäuse !!!!
  • >>> Hier gehts zum ausführlichen Bericht und vielen Fotos

24-26.02: MTB, Trailrun, Ski & Faschingsumzug

  • Nachdem mich am letzten Wochenende nach dem 5 km Swim & 20 km Run Training mit Laufstilanalyse der Norovirus erwischt hatte, sah es dieses Wochenende schon wieder viel besser aus. Es war wieder Action von früh bis spät angesagt :-) Freitag startete ich mit einer Sonnenuntergangsmountainbiketour. So kann das Wochenende beginnen...
  • Am Samstag fuhren Brigitte und ich mit Woife, Hans und Margit zum Skifahren ins Skigebiet Winklmoosalm/Steinplatte. Das "Pisteln" machte mal wieder richtig Spaß und die Kilometer sausten regelrecht unter unseren Brettern dahin :-)
  • >>> Hier gehts zu den Fotos vom Skifahren
  • Damit auch der Sonntag ausgenutze wurde, gab es gleich am Morgen einen Trailrun mit Jupp auf meinen Lieblingsberg den Hirschenstein. 18 km und 800 Hm mussten dran glauben.
  • Und am Nachmittag waren die Narren beim Faschingsumzug in Bogen los. Emma durfte viele Süßigkeiten fangen und war begeistert von dem lustigen Faschingsstreiben...

10-12.02: Skitouren im Kleinwalsertal mit dem DAV

  • Kurz gesagt ein perfektes Tourenwochenende, das jedes Bergsteigerherz höherschlagen ließ. Perfektes Wetter, perfekte Touren, fast immer perfekter Schnee, perfekt von Schwesi organisiert und ausgearbeitet, zwei perfekte Gipfel (Güntlespitze 2092 m und Elfer 2350 m). Macht einfach Lust auf mehr …
  • >>> Hier gehts zum ausführlichen Bericht und vielen Fotos

05.20: Halbmarathon Bad Füssing in 1:20:30

  • Halbmarathon Bad Füssing - Mission nicht ganz completed :-) Eigentlich war das große Ziel endlich die 1:20 Marke zu knacken. Flo, Hans, John und ich wollten dies gemeinsam angehen. Wir sind ausnahmsweise mal nicht rausgebrochen, was vor allem für Flo und mich eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit ist :-) Aber wir liefen ganz brav hinter Hans hinterher. Nach 10 km waren wir absolut im unter 1:20 Soll, aber dann wurde es hart. 2 mal entwischte mir Flo, aber ich kam jedesmal zurück und konnte diesmal das kleine Privatduell auf dem letzten Kilometer für mich entscheiden. 2017 steht es nun 1:1 :-). Dankeschön mal wieder für den geilen Fight Flo :-) Ist mir jedesmal wieder eine Ehre :-) Ich gab alles und ging an meine Grenzen, aber leider reichte es nur für 1:20:30 und Platz 18 von 530 männlichen Startern und Platz 5 in der AK. Sau cool war der Sieg in der Mannschaftswertung für Ralf, Flo und mich
  • >>> Hier gehts zu den Ergebnissen, Fotos und Wettkampfbericht
  • Emma und ich hatten das gesamte Wochenende sturmfrei, da Brigitte beim Skifahren am Hochkönig auf der Jufenalm war :-) Am Samstag fuhr ich mit meinem Papi zu einem Spiel des Jahn Regensburg, während Emma mit Omi Schlitten fuhr...

27-29.01: Langlauf - Intervalle & Hirschenstein

  • Zuhause ist es schon auch schön, vor allem bei traumhaftem Winterwetter. Wir leben schließlich da, wo andere Urlaub machen :-) Am Freitag ging ich mit Emma am Grandsberg Schlittenfahren und Schneemann bauen, während Brigitte mit den Langlaufski skatete.
  • Am Samstag war Brigitte mit den Alpenvereinsmädels auf Skitour am Arber, Emma war bei Omi und Opa und ich beim Laufstilanalysetraining. 5 km Schwimmtraining und im Anschluss hammerhartes Intervalltraining, natürlich lauftechnisch. Die Gruppe Hans, John, Flo und Winkl schenkten sich nichts. Insgesamt 17,8 km mit 10x1 km Intervalle: 3:42 - 3:45 - 3:34 - 3:43 - 3:49 - 3:35 - 3:45 - 3:41 - 3:37 - 3:23 - Ballern macht einfach Spaß :-) Am Nachmittag ging ich dann mit Opa, Omi und Emma Schlittenfahren, ganz klar am Grandsberg...
  • Und am Sonntag Winterwanderung von Rettenbach auf den Hirschenstein (Emma`s 95. Gipfel) und runter mit dem Schlitten im Winterwonderland :-)

19-22.01: Langlauf - Skitour - Laufstilanalyse

  • Mittwoch und Donnerstag versuchte ich mich mal wieder im Winterwonderland Grandsberg beim Skaten, was nur bedingt funktionierte. Ich bin noch auf der Suche nach dem Talent in dieser Sportart. Bisher ist es aber noch immer gut versteckt :-)
  • Am Freitagabend traf ich mich mit Arbeitskollegen an der Talstation Hoher Bogen, wo wir mit den Tourenski über die Piste auf den Gipfel stiegen und dann bis zum urigen Berggasthof Schönblick abfuhren. Hier trafen wir uns zu einem gesseligem Hüttenabend mit der Abteilung. Obwohl ich auch erst um 2 Uhr ins Bett kam, ließ ich es mir nicht nehmen vor dem Frühstück zum Sonnenaufgang mit den Tourenski nochmals auf dem Gipfel zu stehen :-)
  • Am Nachmittag fuhren wir dann zu unseren Freunden den Tichys, wo Emma bei ihrer Freundin Johanna übernachten durfte. Brigitte und ich gingen noch auf ein mega cooles Konzert in Nürnberg: Fiddlers Green - Irish Punk - Yheaaa :-)
  • Nach dem Frühstück am Sonntag ging es dann zum Training mit Laufstilanalyse.de: Treppentraining, 4,5 km Berglauf und ein 8,3 km Tempolauf. Insgesamt ein fast 3 stündiges Training. Harte Kiste, auch weil ich irgendwie nicht fit war. Lag das am Hüttenabend oder am Konzert :-)

13-15.01: Langlauf, Skitour + Spindellauf Platz 7

  • Aftergrippewochenende - es geht wieder was nach über einer Woche Grippe, Husten und Schnupfen :-) Am Freitag Langlauf bei Schneegestöber am Grandsberg mit Papa, Christoph und Brigitte Winklmeier, Samstag Schlittenfahren mit der kleinen Maus wieder am Grandsberg und dann ein hammer hartes Event: Zum 5. Mal startete ich beim Spindellauf im DEZ in Regensburg als Einzelstarter über die 14 Runden 21 km 600 Hm durch die Parkhausspindel - 3 Runden lag ich an 3. Stelle und bis zur 13. Runde an 4. Stelle. Nach hartem Kampf in der letzten Runde musste ich mich leider mit dem 7. Gesamtplatz von 180 Startern zufrieden geben. Sau cool war mal wieder der Fight gegen meinen Lieblingsgegner Flo und gegen den Megastarken Hans, die mich beide schlagen konnten. In 1:25:49 (meine 2. beste Zeit) kam ich total kaputt ins Ziel :-) Aber es kommt sicher der nächste Wettkampf :-) Am Sonntag gab es dann am Nachmittag eine Schnee, Wind, Sonne Skitour 2x auf den Pröller mit Brigitte und Woife.
  • >>> Hier gehts zum Wettkampfbericht Spindellauf im DEZ

08.01: Verschnupfte Skitour auf den Pröller

  • Leider hatte mich seit letzten Donnerstag der Schnupfen und Husten fest im Griff. Die Eisskitour am Freitag auf die "Wilde" war leider nicht gerade förderlich. Deshalb gönnte ich mir am Samstag einen Ruhetag den ich mit Hausputz und spielen mit der kleinen Maus verbrachte :-)
  • Aber am Sonntag fühlte ich mich etwas besser und der viele Schnee lud natürlich zu einer weiteren Skitour ein. Also nichts wie rauf auf den Pröller. Mit Christoph, der seine erste Skitour startete, und Werner und Isabella stiegen wir über die Fuchsenabfahrt auf, fuhren über den Norhang ab und stiegen den selben auch wieder auf. Christophs und meine Mädels waren beim Rodeln in Englmar. Nach der Tour kehrten wir in der gemütlichen "Alten Mühle" ein und sausten dann mit den Mädels den Rodelhang hinunter :-)

06.01: Dreikönigsskitour mit dem Alpenverein

  • Es sah lange aus als ob die Dreikönigskitour mit Alpenverein Straubing "Auf der Suche nach dem Schnee" eine Mountainbiketour werden würde. Aber Frau Holle hatte dann doch noch Spaß am Schütteln ihrer Kissen. Schnee war genügend da und ein Ziel wurde auch gefunden. Um 6.15 Uhr trafen wir uns mit den Alpenvereinslern am Pendlerparkplatz Autobahnausfahrt Bogen. Das Thermometer zeigte gemütliche -12 Grad an. 24 Skitourengeher fuhren dann in Richtung Österreich ins Tote Gebirge bis Vorderstoder und dort zum Skitourenparkplatz am Sägewerk. An den nördlichen Abhängen des Warscheneckstocks befindet sich der Höhenrücken der Wildalmleiten oder kurz "Wilde" genannt...
  • >>> Hier gehts zu den Fotos und ausführlichen Tourbericht

01.01: Erste Skitour im Winter auf den Arber + MTB

  • Am Neujahrstag wollten wir unsere neue Tourenskiausrüstung testen. Schnee gab es leider keinen, nur Kunstschnee am Arber. Aber zum Testen reichte das vollkommen aus. Bei Traumwetter wanderten wir neben der Piste hinauf und fuhren über diese auch wieder ab.
  • Am Nachmittag suchte ich mit dem MTB noch die Sonne und fand sie oberhalb des Degenberges incl. Minus 5 Grad :-)
Teaserbild

>>> Hier gehts zum aktuellen Blog 2017 - News, Wettkämpfe, Ultraläufe, Triathlons, Bergtouren, aktuelle Erfolge, Klettertouren, Klettersteige, Skitouren, Wanderungen, Gipfelerfolge, eigene Projekte, Reisen, Emma`s Gipfelerfolge...

Mehr Infos
Teaserbild

>>> Wenn ich so auf das sportliche Jahr 2016 zurück blicke kann ich sehr zufrieden sein: 21 Wettkämpfe, 1xIronman, 101 km Montblancultratraillauf, 2xBergmarthon, 1xUTLW 53 km, 24h Radrennen im Team und noch mehrere kleinere Wettkämpfe. Davon holte ich mir 11 Top 10 Plätze in der Gesamtwertung. Bergsteigerisch konnte ich 3 weitere 3 Tausender verbuchen und reisetechnisch war die Liste lang: Tallinn, Helsinki, Madeira, 2xGardasee, 2xGrassau, Kaltern, Kroatien...

Mehr Infos
Teaserbild

Es geht so weiter, 2015 war wieder mal Winklextrem :-) Skitouren, Besteigung des Großvenedigers im Winter und Sommer 3666 m, Traininglager auf Teneriffa, Kine vom Bayerwald Ultra 52 km, 10 km in 36:30, Halbmarathon in 1:22, Winkltours goes to Paris, Grassau, Klettersteige, 2. Teil der Elternzeit: 3 Wochen Schottlandrundreise, 4 Tages Ultratraillauf 140 km 8000 Höhenmeter Platz 91, Arber Radmarathon 250 km, Emma wird 1 Jahr, zum 2. Mal Infernotriathlon, Besteigung Hochfeiler 3510 m, Emma`s 50. Gipfelerfolg, Mein erster DNF - Ironman Mallorca dank Augenentzündung, Frankfurt Marathon in 3h 3 min, 2x Grassau im November - Wanderungen, MTB, Klettersteig, Projekt Hirschenstein: 7 Tage 7xTraillauf Hirschenstein 7x800 Hm, 7x 17,2 km, 24 h Schwimmen, Bamberg und Würzburg...

Mehr Infos
Teaserbild

Hammerjahr 2014: Skitouren, Spindellauf, Langlaufcamp am Arber, Trainingslager auf Fuerteventura, Ironman in 10:31, halbe Ironmandistanz, mein erster Ultralauf 69 km, Klettersteige, Trainingscamp im Bayerischen Wald, Brigitte und ich werden stolze Eltern - unser Sonnenschein Emma erblickt am 5.8 das Licht der Welt :-) Elternzeit in den Bergen, Emma besteigt ihre ersten Gipfel in den Chiemgauer und Südtiroler Bergen, beim 70.3 Ironman zum ersten Mal unter 5 Stunden, Wandertouren und Marathon...

Mehr Infos
Teaserbild

Auch 2013 war ein ereignisreiches Jahr: Skitouren, Bike & Run, Trainingslager Fuerteventura + Gran Canaria, Hindernisevent No Guts no Glory, Irlandrundreise, Winkl traut sich - Hochzeit mit Brigitte :-) Ironman Austria in 10:39, Klettersteige, Honeymoon auf La Reunion + Mauritius, Olperer 3476 m, Hart, Härter, Inferno Triathlon, Laufevents, Halbdistanz, Schweiz-Italien MTB Tour, Marathon, Augsburg und zum Abschluß La Palma...

Mehr Infos
Teaserbild

Viel los 2012 :-) Skitouren, meine erste Olympische Triathlondistanz, mein erster halber Ironman und mein erster Ironman, Trainingslager auf Fuerteventura, Rom with Friends, Alpencross mit dem MTB, mein 11. Dreitausender, viele Laufevents, USA Westküste Rundreise, Klettersteige ...

Mehr Infos
Teaserbild

Was war 2011: Skitouren, Dresden Christkindlmarkt, Prag, Grassau Wanderungen, Pidinger Klettersteig, Dolomitencross, erste Gehversuche im Triathlonsport (3 x Sprint), Alpenüberquerung mit dem MTB, 125 km Arber Radmarathon, Zugspitzextremlauf, Klettertouren, Norwegen + Schweden Rundreise, Duathlon, alpine Kletterkurse, Traunsee und Wien, Halbmarathon in 1:24...

Mehr Infos
Teaserbild

Gleich am Anfang des Jahres 2010 ging es mit Brigitte nach Teneriffa, wo wir den Teide bestiegen. Im Juni reisten wir nach Südtirol, an den Gardasee und Venedig. Im Juli machte ich mit einem Kumpel eine Hüttentour im Ötztal wo wir 3 Dreitausender bestiegen. Ich nahm an 3 Halbmarathons, am Zugspitzextremlauf und mehreren kleineren Läufen teil. Am Ende des Jahres ging es nach New York und dann weiter nach Florida, wo wir eine Rundreise machten.

Mehr Infos
Teaserbild

Wohin führten mich meine Reisen 2009? Gleich zu Beginn des Jahres schlug es mich nach Südtirol ins Pustertal zum Skifahren, Schneeschuhwandern und Langlaufen. Im Mai fuhren wir an den Gardasee mit Canyoning, Klettersteige, Venedig, Verona u.v.m. Im Juni war Mallorca mit Sommer Wetten Dass angesagt. Im Juli wanderte ich auf dem Meraner Höhenweg in Südtirol und im August war ich auf dem Berliner Höhenweg im Zillertal mit Kumpels unterwegs. Der September brachte Klettersteige und Bergtouren und im Oktober flog ich nach Lissabon.

Mehr Infos
Teaserbild

Wohin führten mich meine Reisen bisher in 2008? Das Highlight 2008 war eine 3 wöchige Irlandrundreise im Juni (6700 km - 3000 Fotos - 5 Stunden Film). September stand ein Actionurlaub in Südtirol mit 4 Kumpels auf dem Programm. Im August waren wir für 1 Woche in Kroatien campen. Ende Mai starteten wir ein 70 km Wanderung auf dem Goldsteig. Anfang Mai besuchten wir 3 Tage die wunderschöne, italienische Stadt Rom. Wir machten 2 Mountainbiketouren nach Sankt Englmar. Meinen Lieblingsberg die Kampenwand erklommen wir. Im März unternahmen wir einen Kurztrip nach Barcelona.

Mehr Infos
Teaserbild

Wo war ich 2007? Hier findet ihr meine Aktivitäten im Jahr 2007. Viele Reisen und Kurztrips standen auf dem Programm: USA - Kanada Rundreise im Juni, Venedig, Madrid, Köln, zum zweiten Mal der Pidinger Klettersteig, Wanderung im Mangfallgebirge und zum Abschluß im Dezember eine Flugreise nach Gran Canaria.

Mehr Infos
Google